Lass uns was erleben! - Abenteuer zwischen Faszination und Kommerz

Winterwanderung in den Bergen. | Bildquelle: colourbox.de

Persönliche Highlights aus der ARD Mediathek

Lass uns was erleben! - Abenteuer zwischen Faszination und Kommerz

Dominik Wölm, Redakteur ARD.de

Dominik Wölm. | Bildquelle: eigene

Die Eroberung des Nordpols oder die Besteigung des Mount Everest - Abenteuer faszinieren mich, weil sie so unberechenbar, waghalsig und gefährlich sind. Abenteuerlust ist heute ein globales Massenphänomen, dabei sind unberührte Gebiete auf der Landkarte kaum noch zu entdecken. "Wer Abenteuer sucht, findet nicht immer das angenehme", schrieb der Schriftsteller Miguel de Cervantes. Die ausgewählten Beiträge zeigen: Das Abenteuer befindet sich in einem Spannungsverhältnis von Faszination und Kommerzialisierung. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise!

Zwischen Karma und Koma: Mit dem Rucksack durch Thailand

Khira und Johanna nach vier Wochen Rucksack-Urlaub.. | Bildquelle: WDR Video

Johanna und Kira sind auf der Suche nach dem großen Abenteuer: Sie reisen mit dem Rucksack durch Thailand und Kambodscha. Wie hunderttausende andere junge Menschen gehen sie in die Ferne - auf der Suche nach Unabhängigkeit, Freiheit und Abenteuer. Die zweiteilige Doku begleitet die Studentinnen entlang ausgetretener Pfade und hinterfragt, welche Auswirkungen diese Art des Tourismus auf Einheimische und deren Traditionen hat. 

Die Doku zeigt die zwei Seiten der Abenteuer-Medaille. Auf der einen Seite die Touristenorte Thailands mit den Strand-Bars, die von Scharen westlicher Party-Touristen bevölkert sind. Andererseits der Alltag von bitterarmen Menschen in Kambodscha, der die Studentinnen zugleich fasziniert und erschüttert. Mit dem Tourismus verdienen Menschen Geld, gleichzeitig verändert er den Charakter einer Kultur. Ich kann mich nicht entscheiden: ist das gut oder schlecht? Zum zweiten Teil.

Das Matterhorn - Werbe-Ikone und Bergsteiger-Traum

Das Matterhorn in der Schweiz. | Bildquelle: picture-alliance/dpa Video

Für mich ist das Matterhorn der spektakulärste Berg der Welt: schroff, spitz und monumental ragt er in die Höhe. Mit der Einschätzung bin ich aber wohl nicht alleine. Denn von diesem Berg gibt es mehr Fotos als von jedem anderen. Er ist eine ausgeschlachtete Werbeikone - als Symbol der Größe und der Macht der Natur. Die Reportage beschreibt dieses Schicksal des Matterhorns zwischen Geschäftsobjekt und Bergsteiger-Traum. Doch welcher Berg steckt hinter den ganzen Fotos?

Das Matterhorn lockt heute Bergtouristen aus aller Welt an, die zum Teil nicht ausreichend vorbereitet sind für seine Besteigung - trotz der mittlerweile präparierten Kletterrouten. Dabei kann ich mir kaum noch vorstellen, was für ein ungeheures Abenteuer die dramatische Erstbegehung vor über 150 Jahren gewesen sein muss. 

Bei Auftrag Abenteuer! - Die Arbeit von Forschungstauchern

Für gute Bilder fahren die "submaris Taucher" schweres Geschütz auf.. | Bildquelle: NDR Video

Wer hat nicht den Traum, Beruf und Hobby zu verbinden? Die Welt bereisen und spannende Abenteuer erleben anstatt den ganzen Tag hinter dem Schreibtisch zu sitzen. Fünf Männer aus Kiel machen genau das. Als Tauchprofis gehen sie von Schleswig-Holstein aus für Aufträge weltweit in die Tiefe: von den polaren Gebieten der Arktis und Antarktis bis in die Korallenriffe der Tropen. Die erfrischende Dokumentation begleitet die Wissenschaftler und zeigt ihre facettenreiche Arbeit.

Es ist mitreißend, wie kindlich sich diese Männer über ihre Arbeit freuen. Sie haben es geschafft, mit ihrer großen Leidenschaft Geld zu verdienen. Jeder Arbeitstag bedeutet für sie Abenteuer. Und gleichzeitig kümmern sie sich noch um den Erhalt von Artenvielfalt in den Ozeanen. Beneidenswert!

Hat der Action-Sport ein Sexismusproblem?

Ein Teilnehmer des BMX-Wettbewerbs auf dem Munich Mash im Olympiapark in München (Bayern) springt am 24.06.2017 vor dem Olympiaturm durch die Luft. . | Bildquelle: picture-alliance/dpa Video

Bei Action-Sportarten wie Wakeboarden, Skateboarden oder BMX wollen die Athleten an die Grenzen des Möglichen gehen und dabei möglichst gut aussehen. Dass dahinter eine riesige Marketing-Maschine steckt, ist kein Geheimnis. Die Bilder der waghalsigen Stunts werden auf Videoplattformen weltweit verbreitet und die Sportler sind Stars in der Szene.

Ein Aspekt, der dabei allerdings weniger im Fokus steht und in diesem Beitrag thematisiert wird: Männer spielen in dem Geschäft die Hauptrolle. Sie sind die Macher, die auf den Contests ihr Können beweisen dürfen und die Werbeverträge bekommen. Frauen werden immer noch häufig dank ihres Aussehens vermarktet als aufgrund ihrer Leistungen. Leider ist das eine Entwicklung, die in vielen Sportarten zu beobachten ist. Ich finde: Eigentlich sollten wir weiter sein.

Von welchem Abenteuer träumen Sie?

Stand: Thu Aug 17 09:19:39 CEST 2017 Uhr

Darstellung: