Die responsive ARD Mediathek

Die responsive Mediathek auf unterschiedlichen Endgeräten. | Bildquelle: ARD.de

Responsives Design für alle Endgeräte

Eine für alle: Die ARD Mediathek

Ob auf dem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone - ab sofort passt sich die ARD Mediathek mit einem neuen responsiven Design automatisch Ihrem Endgerät an.

Morgens in der Bahn die Tagesschau auf dem Smartphone abrufen, nachmittags am PC das Dossier zur Europawahl durchstöbern, abends mit Tablet oder Notebook auf dem Sofa den Tatort oder eine Doku schauen. Nun gibt es für jedes Endgerät die passende Ansicht der ARD Mediathek.

Im neuen responsiven Design werden die Inhalte in der jeweils passenden Größe angezeigt. Doch nicht nur das Design wurde überarbeitet, hinzu kommen auch redaktionelle Neuerungen.

Inhalte finden - LIVE und auf Abruf

Für Orientierung in der Menge an Fernseh- und Radioinhalten der verschiedenen Landesrundfunkanstalten sorgen eine vereinfachte Struktur und die Tipps der Mediatheks-Redaktion, außerdem Channels für verschiedene Interessen und Nutzergruppen wie "Kinder", "Kultur" und "Satire & Unterhaltung". Weiterhin informieren aktuelle Dossiers aus Audios und Videos über spezielle Themengebiete. Auf der "LIVE"-Seite finden sich durchgehende Livestreams der Fernsehprogramme der ARD auf einen Blick - neu hinzugekommen sind zum Start der responsiven Mediathek die Sender arte, tagesschau24 und WDR Fernsehen. Noch fehlende Livestreams werden derzeit technisch angebunden und kommen nach und nach hinzu.

Auch die Radiowelt wird in der responsiven ARD Mediathek abgebildet. "Radio" bündelt die Livestreams der ARD-Radioprogramme sowie in Kürze von Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen - außerdem die Podcasts aller Sender und von der Redaktion ausgewählte Audios.

Junge Formate gibt es in der Rubrik "Einslike": Videos mit Musik, Infos, Skurrilem sowie Netz- und Technikthemen.

Feedback? Ja bitte!

Die responsive ARD Mediathek wird in der nächsten Zeit stetig weiter optimiert - dabei spielen auch die Rückmeldungen unserer Nutzer eine wichtige Rolle. Sie finden die neue ARD Mediathek großartig? Oder haben einen Fehler gefunden? Sie möchten uns einen Verbesserungsvorschlag machen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback - ob hier im Beitrag über die Kommentarfunktion, über das Kontaktformular der ARD Mediathek, auf Facebook.com/ard oder Twitter an @ARDde.

Hinweis: Auf Geräten mit dem Betriebssystem Android empfehlen wir die Nutzung der Browser Chrome und Firefox. Wenn Sie ältere oder leistungsschwächere Geräte (wie z.B. HTC Desire oder One V) nutzen, empfehlen wir Ihnen die App der ARD Mediathek, die Sie unter anderem im Google Playstore finden.

Falls Sie den Internet Explorer nutzen, stellen Sie sicher, dass Sie mindestens Version 10 oder höher verwenden.

Stand: 26.05.2014, 12.30 Uhr

Darstellung: