Andere Wege gehen - Menschen abseits der Norm

Eine Frau hat einen Hasenkopf auf und hält sich mit beiden Armen an dessen Ohren fest. | Bildquelle: colourbox.de

Persönliche Empfehlungen aus der ARD Mediathek

Andere Wege gehen - Menschen abseits der Norm

Martin Walter, Redakteur ARD.de

ARD.de-Redakteur Martin Walter. | Bildquelle: ARD.de

Mich inspirieren Menschen, die jenseits der gesellschaftlichen Erwartungen leben. Menschen, die einen ganz anderen, eigenen Lebensweg gehen. Statt täglich acht Stunden im Büro zu sitzen und sich um Wohlstand und Rente zu sorgen, brechen sie aus den Normen aus. Beiträge aus der ARD Mediathek über faszinierende Persönlichkeiten - Einsiedler, Hüttenwirte und Hippies.

Video: Wenn Reisen zum Job wird

Anne und Bunki mit ihren Reisebegleitern. | Bildquelle: NDR/Stefan Bunkelmann Video

Anne und Bunki aus Wismar sind passionierte Backpacker und reisen seit knapp 20 Jahren mit dem Rucksack durch die Welt. Immer mit kleinem Budget, immer mit viel Kontakt zu Einheimischen, abseits der breiten Tourismus-Pfade. In Deutschland wohnen die beiden dagegen minimalistisch in einer Einzimmerwohnung und verdienen ihr Geld mit Gelegenheitsjobs.

Der Film begleitet Anne und Bunki, wie sie ihr Reisefieber weitergeben und das erste Mal als Reiseleiter einer kleinen Gruppe in Südostasien unterwegs sind. Mich fasziniert an ihrem Lebenskonzept vor allem ihr Verzicht auf großen Besitz - und dass daraus eine enorme Freiheit entstehen kann. Ein Lebensstil, der häufig so gar nicht unserem westlichen Verständnis entspricht.

Zitat zum Mitnehmen: "Besitz bindet."

Video: Einsiedler - Allein ist nicht genug

Der Einsiedler Stan. | Bildquelle: BR Video

Das Leben von Stan Vanuytrecht auf über 1.000 Metern Höhe ist spartanisch und hart: Ohne fließendes Wasser und Strom lebt er als Einsiedler in zwei winzigen Räumen und mit einem Plumpsklo. Alles was er zum Leben braucht, muss er über 300 Höhenmeter den Berg hinaufschleppen.

Etwa neunzig Eremiten gibt es in Deutschland, vier davon porträtiert diese Doku. Ihr Leben unterscheidet sich fundamental von meinem eigenen - und übt doch eine große Strahlkraft auf mich aus. Bruder Stan und die anderen Einsiedler leben auf eine Art und Weise, die der digitalen Gesellschaft völlig abgeht. Auch wenn ich mir ein Dasein als Einsiedler nicht dauerhaft vorstellen könnte: Es gibt Tage, da spüre ich genau diese Sehnsucht!

Zitat zum Mitnehmen: "Die Stille muss man ertragen können, das ist heutzutage für viele Menschen ein Problem."

Video: Hippie mit Hackbrett

Anna W. und Jazon Wonders mit ihrer Tochter Janna Ji Wonders in Kalifornien. | Bildquelle: BR/Anna W. Video

Anna und ihre Schwester Frauke wachsen am Walchensee in Bayern auf und beginnen früh damit, Musik zu spielen. Als Hippies gehen sie in den 1960ern mit ihren Melodien auf Tour, erst in die USA, von dort nach Mexiko. Doch als Frauke zurück in Deutschland auf tragische Weise verunglückt, ändert sich für Anna alles.

Bayerische Provinz und San Francisco. Atelier in München und Ashram in Indien. Unterstützung der Mutter im Gasthof und Leben im "Harem" mit Rainer Langhans. Annas Vita ist von Gegensätzen geprägt. Ihr leise erzählter Lebensrückblick übt mit seinen immer wieder neuen Zwischentönen eine große Fazination aus.

Zitat zum Mitnehmen: "Drogen sind nur ein kurzer Schlüssel, um durch eine verbotene Tür zu schauen."

Video: Tausche Chefsessel gegen Almhütte

Hans-Günther und seine Frau Renate sitzen in ihrer Almhütte. | Bildquelle: BR/Christian Meckel Video

Viele halten ihn für verrückt, als Hans-Günther eine verwaiste Hütte mit dazugehörigem Skilift im Bayerischen Wald erwirbt. Zusammen mit seiner Frau Renate glaubt er an seine Vision, die heruntergekommene Talstation in eine gemütliche Almhütte verwandeln zu können. Ein kräftezehrendes Vorhaben.

Vom Motorrad-Rennfahrer zum Bau-Ingenieur, aus einer Insolvenz zurück in den Beruf, vom Betriebsleiter zum Hüttenwirt. Mir imponiert, wie Hans-Günther sich immer wieder neu erfindet.  Bis hin zu dem Punkt, an dem er Sicherheiten aufgibt, sich auf einen sozialen Abstieg einlässt - und sein Glück findet.

Zitat zum Mitnehmen: "So ist das Leben - es geht nicht alles so glatt wie man denkt."

Video: Verliebt in Gott - Warum ein junger Mann Priester werden will

Nicolas liest in der Bibel. | Bildquelle: WDR Video

Überzeugter Familienmensch, enthusiastischer Fußballfan und gerne mal mit Kommilitoninnen um die Häuser ziehen: Nicolas Lebensstil entspricht nicht unbedingt den Vorstellungen, die man von einem Priesteramtskandidaten hat. Der 23-Jährige steht mitten im Leben und folgt gleichzeitig seiner inneren Berufung.

Über drei Monate begleitet die Reportage Nicolas ganz nah. Sie zeigt seine inneren Zweifel, die Skepsis seiner Familie und den Verlust seines besten Freundes. Es beeindruckt, mit welchem Grundvertrauen er mit dem Druck seines Umfelds und den Vorgaben des Priesterseminars umgeht.

Zitat zum Mitnehmen: "Berufung ist ein bisschen wie Verliebtsein."


Filme, Dokus, Reportagen

ARD Mediathek: Persönliche Empfehlungen der Redaktion

Von Fußball bis zu Waffenexporten, von Lebensentscheidungen hin zu Minimalismus: Regelmäßig empfehlen Redakteurinnen und Redakteure der ARD Mediathek Beiträge zu Themen mit großem Gesprächswert oder Filme, Dokus und Reportagen, die sie persönlich besonders beeindruckt haben. Eine Übersicht der Empfehlungen aus den vergangenen Wochen. | mehr

Stand: Fri Apr 13 09:00:00 CEST 2018 Uhr

Darstellung: