Mode zwischen Fast Fashion und Haute Couture

Models auf dem Catwalk. | Bildquelle: dpa/ Jens Kalaene

Persönliche Highlights aus der Mediathek

Mode - zwischen Fast Fashion und Haute Couture

ARD.de-Redakteurin Sara Kleinerüschkamp

"Besser ist es aber immer, ein Narr in der Mode als ein Narr außer der Mode zu sein." Ein Satz Kants, dem ich schon während meiner ersten Philosophie-Vorlesung begegnet bin. Mode ist eben mehr als oberflächlicher Luxus - sie ist Ausdruck von Kreativität, Individualität und Zeitgeist. Aber warum wird gerade die Bekleidungsmode so bagatellisiert, birgt sie doch ebenso viel politischen Zündstoff? Palitücher, Minirock oder Hijab zeigen, wie komplex das Thema Mode sein kann. Von hedonistischer Konsumlust bis zur Kapitalismuskritik - ein Blick hinter die Fassade der Mode. 

Mode - Warum?

Näherin in einer Textilfabrik. | Bildquelle: ARD Video

Mode ist das ausdruckstärkste und augenfälligste Kommunikationsmittel, über das wir Menschen verfügen. "Noch bevor wir uns verbal mitteilen, kommunizieren wir über unsere Kleidung, wer wir sind oder sein wollen", bringt es Roland Müller-Neumeister, künstlerischer Leiter der Meisterschule für Mode in München, auf den Punkt. Selbst notorische Modeverweigerer und Fleecejackenfetischisten signalisieren mit ihrer Antimode eine Haltung zur Mode.

"Der Mode entkommt man nicht. Denn, auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode", so Modezar Karl Lagerfeld. Dass er damit Recht behält, ist selbst einem Fashion-Laien wie mir bewusst - denn kaum hatte ich die Adidas Superstars, Militärjacke und runde Sonnenbrille entsorgt, waren diese auch schon wieder "in". Die Doku macht es deutlich, Mode ist einem ständigen Wandel unterworfen, erfindet sich neu und durchläuft ihre Zyklen. Modeschöpfer, Fashion-Redakteure und Blogger geben spannende Einblicke in die glanzvolle Welt der Mode - von den historischen Anfängen der Haute Couture bis zur industriellen Massenfertigung. 

Karl Lagerfeld - Mode-Ikone

Karl Lagerfeld. | Bildquelle: picture-alliance/dpa Video

Kein lebender Modeschöpfer, geschweige denn ein deutscher, wird weltweit so gefeiert wie Karl Lagerfeld. Für seine Mode genauso wie für seine Person. Über den Menschen Karl Lagerfeld ist jedoch nur wenig bekannt. Gero von Boehms Film führt durch das Turbo-Leben dieses vielseitig Kreativen.

Seine bissigen Kommentare sind so beliebt wie gefürchtet - Lagerfeld, ein Meister der Selbstinszenierung, spielt gekonnt mit den Medien. "Karl, der Große" wie er von seinen Fans liebevoll genannt wird, wahrt sein sorgfältig aufgebautes Image und gewährt nur selten Einblicke in sein Privatleben. Dass er sich dazu bewegen lässt, Kindheitserinnerungen zu skizzieren und sich in Kommentaren wie "Ich heiße inzwischen nicht mehr Lagerfeld, sondern Logofeld" selbstironisch zu erkennen gibt, zeigt das Talent des Dokumentarfilmers. Ein amüsanter Blick hinter die ikonische Fassade eines faszinierenden Tausendsassas.  

    

Mode, Marken und Märkte

Fashionshow. | Bildquelle: picture-alliance/dpa Video

Modekampagnen vermitteln Lebensentwürfe und Lebensgefühle. Je nach Kampagne ist Mode mal nostalgisch, puristisch, opulent, verstörend, verzierend. Werbung macht aus einfachen Kleidungsstücken Fashionitems, die in einschlägigen Modeblogs und Modemagazinen zum "It-Piece" oder "Must Have!" ausgerufen werden. Models, It-Girls, Bloggerinnen, Filmstars und andere Prominente sind die Zugpferde einer gigantischen Industrie.

Imagepflege, Werbung und der enge Kontakt zu Hollywoodstars sind für die großen Modeketten, Luxus-Marken und kleinen Labels das Einmaleins des Marketings. Die Deutschen geben derweil immer weniger Geld für Mode aus, denn gut designte Kleidung ist heutzutage erschwinglicher denn je. Was die Demokratisierung der Mode für Kultmarken bedeutet und wie eine schnöde Jeans zum Fashion-Item der Saison avanciert, verraten Fashion-Experten wie Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp, Mode-Designer Johnny Talbot und Adrian Runhof, sowie angesagte Modeblogger. 

Vivienne Westwood - Do it yourself

Vivienne Westwood gilt als Queen der Modewelt. Ihr Alter merkt man der über 75-jährigen britischen Stilikone nicht an - weder in Bezug auf ihre körperliche Agilität, noch mit Blick auf in ihre ausgefallenen Modekreationen. Der Film taucht ein in die kreative Welt Westwoods, die seit 1970 Mode buchstäblich auseinandernimmt, um sie immer wieder neu zu erfinden.

Sie war Grundschullehrerin - dann Punk-Ikone der 1970er Jahre und avancierte schließlich zum Haute-Couture-Star. Mit ihren Fashion-Statements wie "buy less" stellt sich die eigenwillige Aktivistin Westwood dem Massenkonsum entgegen. Aber was treibt die als "Dame Commander of the Order of the British Empire" geadelte Modeschöpferin an? Die französische Filmemacherin Letmiya Sztalryd hat die außergewöhnliche Künstlerin ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Herausgekommen ist dabei ein intimes Porträt über eine erstaunlich bodenständige Star-Designerin. Die Doku gibt es hier.

Weitere Beiträge zum Thema

Mode und Kleiderregeln. | Bildquelle: ARD/BR Video

Mode und Kleiderregeln

Mode und Individualität. | Bildquelle: ARD/BR Video

Mode und Individualität

Mode und Geschlechterrollen. | Bildquelle: ARD/BR Video

Mode und Geschlechterrollen


Filme, Dokus, Reportagen

ARD Mediathek: Persönliche Empfehlungen der Redaktion

Von Fußball bis zu Waffenexporten, von Lebensentscheidungen hin zu Minimalismus: Regelmäßig empfehlen Redakteurinnen und Redakteure der ARD Mediathek Beiträge zu Themen mit großem Gesprächswert oder Filme, Dokus und Reportagen, die sie persönlich besonders beeindruckt haben. Eine Übersicht der Empfehlungen aus den vergangenen Wochen. | mehr

Was ist Mode für Sie?

Stand: Wed Apr 04 10:01:15 CEST 2018 Uhr

Darstellung: