Wikipedia als Leser richtig nutzen - Teil 2

Schattenriss zweier Hände vor einer Wikipedia-Seite. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Wikipedia richtig mitgestalten

Das sollten Sie als Autor beachten!

Stefan Frerichs

Wikipedia wird von der Wikimedia Foundation, Inc. betrieben - einer gemeinnützigen, nichtstaatlichen Stiftung mit Sitz in San Francisco. Daneben gibt es in vielen Staaten auch noch nationale Organisationen, wie den Verein Wikimedia Deutschland e.V., die die Projekte der Wikimedia Foundation unterstützen. Das Besondere an Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten (wie dem Wörterbuch Wiktionary, der Lernmaterial-Sammlung Wikibooks und der Zitatesammlung Wikiquote) ist, dass jeder Internetnutzer darin nicht nur lesen, sondern auch als Autor mitwirken kann.

Wikipedia als interessantes Hobby

Die Artikel bei Wikipedia werden meist von einzeln arbeitenden Autoren (seltener von  Gruppen von Wikipedianern) geschrieben – und nach der Veröffentlichung gemeinschaftlich korrigiert, erweitert und aktualisiert.  Für Menschen, die gerne recherchieren und Sachtexte schreiben, kann eine Mitarbeit an der Online-Enzyklopädie also ein interessantes Hobby sein. Grundsätzlich kann jeder bei Wikipedia mitmachen, der die Rechtschreibung beherrscht und die grundlegenden Richtlinien einhält. Wichtig sind unter anderem ein neutraler und sachlichen Schreibstil sowie Quellenangaben für alle Informationen.

Kann wirklich jeder bei Wikipedia mitmachen?

Wer bei Wikipedia mitarbeiten möchte, sollte einiges beachten. Selbstverständlich kann man auch einfach als nicht angemeldeter Nutzer in Artikeln kleinere Fehler korrigieren, ganze Abschnitte überarbeiten und sogar neue Artikel anlegen. Wirklich mitmachen kann aber erst, wer sich ein eigenes Benutzerkonto anlegt und damit als Benutzer bei Wikipedia anmeldet. Das ist völlig anonym mit Spitzname und ohne E-Mail-Adresse möglich. Angemeldete Nutzer erhalten zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten, wie Bilder in Wikipedia einzubinden oder Artikel zu verschieben.

Aussagekräftige Benutzerseite schafft Vertrauen

Nutzer, die sich bei Wikipedia namentlich anmelden, erhalten eine Benutzerseite, auf der sie sich und ihre Arbeit bei Wikipedia vorstellen können. Dort lassen sich auch die Einstellungen des Wikipedia-Kontos ändern, wie das Aussehen der Benutzeroberfläche oder das Passwort. Außerdem kann man eine Beobachtungsliste für Artikel anlegen, um über Veränderungen dort informiert zu werden. Autoren sollten die Benutzerseite nutzen, um sich kurz vorzustellen sowie ihre Interessen und Qualifikationen zu beschreiben. Selbst wer anonym bleibt, trägt so zum Vertrauen bei Lesern und anderen Autoren bei.

Erste Schritte als Autor

Nach ihrer Anmeldung sollten neue Wikipedia-Mitarbeiter unbedingt die Anleitung "Erste Schritte" lesen und das "Tutorial für Autoren". Beides befindet sich im Autorenportal, das über die Rubrik "Mitmachen" in der linken Spalte von Wikipedia zu erreichen ist. Wer als Neuer gern einen persönlichen Ansprechpartner für Fragen hat, der kann auch das Mentorenprogramm von Wikipedia nutzen. Dann bekommt man Kontakt zu einem erfahrenen Wikipedianer, der einen in den ersten Wochen bei der Mitarbeit in der Online-Enzyklopädie begleitet. Dadurch können neue Autoren typische Anfängerfehler und unnötige Frustrationen leichter vermeiden.

Themenportale helfen bei der Orientierung

Die Themen, zu denen man bei Wikipedia arbeitet, richten sich natürlich meist nach den eigenen Interessen und Kenntnissen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, auch einmal einen Blick in die Themenportale von Wikipedia zu werfen. Diese Portale sind nicht nur nach Wissensgebieten, wie Geschichte, Naturwissenschaften oder Sport geordnet, sondern auch nach Regionen. Dadurch kann man Themen über die eigene Heimatstadt oder -region ausfindig machen, was den Einstieg oft erleichtert. In den Themenportalen stehen meist auch Listen von (noch) fehlenden Artikeln, für die bei Wikipedia ein Bedarf erkannt wurde. Daneben gibt es auch zahlreichen WikiProjekte, wie zur Georeferenzierung oder Qualitätssicherung von Artikeln.

Nicht abschrecken lassen!

Durch die Mitarbeit in Portalen und Projekten können neue Autoren schnell mit anderen Autoren in Kontakt kommen. Für manche Portale organisieren die Autoren sogar regelmäßige Treffen, so dass man die Menschen hinter den anonymen Benutzernamen persönlich kennenlernen kann. Wenngleich die meisten Wikipedianer freundlich sind, sollten Neulinge darauf vorbereitet sein, dass bei Wikipedia manchmal ein rauher Ton herrscht. Auf den Diskussionsseiten geht es oft heiß her, und vor allem unerfahrene Autoren müssen damit rechnen, dass neu angelegte Artikel wieder gelöscht oder Änderungen wieder rückgängig gemacht werden. Wer Kritik nicht persönlich nimmt, sich von Rückschlägen nicht abschrecken lässt und ansonsten die Wikipedia-Richtlinien beachtet, wird aber bei der Online-Enzyklopädie ein interessantes Hobby finden.

 

über den Autor:

Stefan Frerichs arbeitet seit 2006 in seiner Freizeit an der deutschsprachigen Wikipedia mit. Seither hat er dort rund 120 Artikel neu angelegt, zahlreiche Bilder oder Grafiken hochgeladen und unzählige Bearbeitungen an schon vorhandenen Artikeln vorgenommen.

Stand: 15.01.2016, 00.00 Uhr

Darstellung: