Transparenz: Beitrag der ARD zur Kultur in Deutschland

Dirigent Thomas Hengelbrock mit dem NDR-Sinfonieorchester. | Bildquelle: NDR / Marcus Krüger

Beitrag der ARD zur Kultur in Deutschland

Kultur für alle

"ttt – titel thesen temperamente", "Hörspielkino unterm Sternenhimmel", "Druckfrisch", "Barock meets HipHop", Live-Konzerte aus der Elbphilharmonie – die Angebote der ARD bieten eine große kulturelle Vielfalt. Das Themenspektrum umfasst Kultur für alle und in allen Facetten, denn wir als ARD haben uns einem weit gefassten Kulturbegriff verpflichtet – von der Alltags- und Regionalkultur bis hin zur so genannten "Hoch"- Kultur.

Kultur ist ein wichtiger Teil unseres Funktionsauftrags und findet sich in vielfältiger Art und Weise in unseren Programmen. Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk und damit die ARD selbst sind ein Kulturgut: Wir sind entscheidender Faktor des kulturellen Lebens in Deutschland, sowohl Multiplikator für die Kultur als auch Produzent und Förderer kultureller Inhalte.

Beiträge rund um Religion, Glauben und Ethik gehören ebenfalls zum Kulturauftrag der ARD. Zahlreiche Sendungen behandeln Themen mit diesem Schwerpunkt in ganz unterschiedlichen Facetten und aus verschiedenen Perspektiven. Seit mehr als 60 Jahren begleitet das "Wort zum Sonntag" die Zuschauerinnen und Zuschauer des Ersten in die Samstagnacht. Das bislang nachrichtenorientierte deutschsprachige Angebot des zehnten Mitglieds der ARD, der Deutschen Welle, gab sich im Februar 2017 ein deutliches Kulturprofil, das deutsche und europäische Sichtweisen abbildet.

Kultur in den Internetangeboten der ARD

Online bündelt die ARD ihre kulturellen Inhalte bei www.Kultur.ARD.de. Auch hier zeigt sich der vielschichtige und weit gefasste Kulturbegriff: Das Angebot reicht von Musik und Konzerten, Literatur und Film bis hin zu Berichten über Kunst, Mode und Design. Zu finden sind hier auch Links zu den Webseiten der Orchester, Chöre und Big Bands unserer Landesrundfunkanstalten sowie zu all unseren Fernseh-Kultursendungen. Mit der Vernetzung aller Kulturangebote in der föderalen ARD garantiert www.Kultur.ARD.de auch im Netz eine umfassende und kompetente Berichterstattung aus allen Kulturregionen des Landes und bietet eine wichtige Orientierung für alle kulturinteressierten Menschen.

Das neue Content-Netzwerk funk, ausschließlich online verbreitet, richtet sich an 14- bis 29-Jährige und bildet ein breites Spektrum der Pop- und Jugendkultur ab.

Die ARD als Kulturvermittler und -produzent

Unserem Programmauftrag entsprechend sind wir als ARD nicht nur Kulturvermittler, sondern auch Kulturveranstalter und -produzent. Unsere Orchester, Big Bands und Chöre bereichern in Hörfunk und Fernsehen, mit Abonnementkonzerten und Auftritten im jeweiligen Sendegebiet, auf Festivals und auf internationalen Tourneen die Kulturlandschaft – und das alles für 41 Cent des monatlichen Rundfunkbeitrags. Die eingespielten Werke bieten Musik für fast jeden Geschmack. In den SWR Web Concerts können unsere User beispielsweise rund um die Uhr große Sinfonik, packende Opernarien, aber auch ergreifende Chormusik und die Spielarten von Jazz und Swing hören und sehen. Über die Plattform „YouTube“ erreicht die ARD weitere Kulturinteressierte. Hier bieten zum Beispiel das hr-Sinfonieorchester und die hr-Bigband Konzerte in einem eigenen YouTube-Channel an.

Zahlreiche Neuproduktionen von Hörspielen, Lesungen und Features sowie umfangreiches eigenproduziertes Material aus den Archiven der ARD bereichern die Programme unserer Kulturradios. Kooperationen und Gemeinschaftsproduktionen ermöglichen es, einen inhaltlich breiten Kulturbegriff abzubilden und darüber hinaus immer wieder neue Akzente in Produktion und Ästhetik zu setzen und diese Genres damit lebendig zu halten. Mit den jährlich stattfindenden "ARD Hörspieltagen" in Karlsruhe bietet die ARD zudem einen regelmäßigen, kreativen Hotspot für Macher und Interessierte.

Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche

Vielfältige Initiativen der ARD führen Kinder und Jugendliche an klassische Musik heran. Seit 2014 engagieren wir uns im Bereich der Musikvermittlung ganz besonders mit der Reihe der jährlichen "ARD-Schulkonzerte". Die nächste Aktion in dieser Reihe findet im Schuljahr 2017/18 unter dem Titel "Das Händel-Experiment" statt.

Darüber hinaus kooperieren die Klangkörper unserer ARD-Sender mit Schulen in ihren jeweiligen Sendegebieten. Angebote einzelner Sender und Hörfunkwellen, um Kinder an Konzerte und Orchester heranzuführen, sind unter folgenden Links zu finden:

Vielfältig engagiert

Kulturelle Kooperationen, Wettbewerbe, Preise sowie Film- und Nachwuchsförderung der ARD

Mit vielfältigen Kooperationsmodellen und Partnerschaften begleiten unsere neun ARD-Landesrundfunkanstalten regionale Kulturveranstaltungen und -initiativen, Konzerte, Kulturvereine, Musik- und Theatergruppen in ganz Deutschland. Wir sind darüber hinaus Stifter, Ausrichter, Mitveranstalter und Förderer von unterschiedlichen kulturellen Projekten und Wettbewerben. Besonderes Engagement zeigen wir bei der Nachwuchsförderung von jungen Kreativen. Um nur zwei Beispiele zu nennen: Einer der renommiertesten Wettbewerbe ist seit mehr als 60 Jahren der Internationale Musikwettbewerb der ARD für junge Musikerinnen und Musiker aller Nationen. Seit 1994 präsentiert das New Pop Festival des SWR Newcomer und etablierte Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland.

Auch in unseren Filmproduktionen spiegelt sich das kulturelle Leben in Deutschland – von der Alltags- und Jugendkultur bis zur regionalen Kultur. In unseren anspruchsvollen Fernsehfilmen gehen wir Themen nach, die die Menschen und unsere Gesellschaft bewegen – wie beispielsweise der rechtsradikale Terror der NSU oder die Gefahr durch die Fanatiker des Islamismus. Wir  beauftragen und fördern originäre Formate wie den künstlerischen Fernsehfilm und den Dokumentarfilm in Deutschland. Wir sind starker und verlässlicher Partner der deutschen Filmwirtschaft. Viele Kinofilme wären ohne die finanzielle Unterstützung der ARD nicht entstanden. Mit rund 50 Millionen Euro, die die Landesrundfunkanstalten aus den Rundfunkbeiträgen erhalten, unterstützen wir jährlich die Filmförderungsanstalten des Bundes und der Länder. Der aktuelle ARD-Produzentenbericht zeigt, dass der Gesamtwert aller Auftrags-, Ko- und Mischproduktionen der ARD im Jahr 2015 bei rund 711 Millionen Euro lag.

Fast alle ARD-Sender fördern seit Jahrzehnten mit ihren Debütreihen in den Dritten Programmen und dem FilmDebüt im Ersten Nachwuchsregisseure und sind für junge Talente wertvolles Experimentierfeld und Sprungbrett zugleich.

Um Talente zu fördern und bekannt zu machen oder auch ungewöhnliche Musikrichtungen vorzustellen, stiftet die ARD Preise und veranstaltet zahlreiche Reihen und Wettbewerbe, wie beispielsweise das Festival für Neue Musik Ultraschall, den WDR Jazzpreis, den Kabarettpreis Stuttgarter Besen oder die Donaueschinger Musiktage, das wichtigste Festival für Gegenwartsmusik.

Kulturelle Vermittlung und Verständigung

Themen der Integration – und damit auch der kulturellen Integration – abzubilden, die Kulturvermittlung sowie die Förderung kultureller Verständigung gehören zum Auftrag der Gesellschaft an uns. So  entwickelt die ARD insbesondere auch für Menschen mit Migrationsbiografie und Geflüchtete zahlreiche Formate, um die interkulturelle Verständigung und Integration zu fördern. Unser Gemeinschaftsprogramm "Das Erste" fasst auf einer gesonderten Webseite die vielfältigen Sendungen zum Thema Geflüchtete mit Hilfsangeboten und ARD-Specials zusammen. Unsere ARD-Webseite "Wegweiser für Flüchtlinge" bündelt Informationen und Programme für Neuankommende in englischer und arabischer Sprache. COSMO, das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm von WDR, RBB und Radio Bremen, produziert "Refugee Radio". Anlässlich der Lage in der Türkei bietet die ARD mit "Türkei unzensiert" eine Plattform für unabhängige Informationen über die Situation in dem Land. Über gelebte Alltagskultur in der ganzen Welt berichten unsere Auslandskorrespondenten in Hörfunk und Fernsehen sowie in Videoblogs oder auch auf dem Twitter-Account @Weltspiegel_ARD.

Stand: Fri Sep 01 00:00:00 CEST 2017 Uhr

Darstellung: