Deutschlandfunk Kultur

Logo Deutschlandfunk Kultur. | Bildquelle: Deutschlandradio

Bundesweites Hörfunkprogramm des Deutschlandradios aus Berlin, gestartet am 1. 1. 1994, hervorgegangen aus den Programmen RIAS 1 und DS Kultur. Anfangs (bis 5. 3. 2005) unter dem Namen DeutschlandRadio Berlin, danach als »Deutschlandradio Kultur«; seit 1.5.2017  firmiert das Programm unter dem neuen Namen; als bundesweites Kulturprogramm und komplementäres Angebot zu Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Nova konzipiert, verbreitet über LW, UKW, DAB+, DVB-S, im Internet sowie in Kabelnetzen.

Kernstück des Angebots ist die Sendung »Studio 9«, die unter der Woche am Morgen, am Mittag, am Nachmittag und am späten Abend das Interessanteste aus Politk und Kultur zusammenbringt. Schwerpunktsendungen am Vor- und am Nachmittag setzen weitere kulturpolitische Akzente, so zweimal täglich »Tonart« mit dem Neuesten aus der Musikwelt und das Literaturmagazin »Lesart«, das sich täglich eine Stunde den Entwicklungen auf dem Buchmarkt annimmt.

Das Hauptabendprogramm ab 20.03 Uhr, samstags ab 19.05 Uhr, ist reserviert für das »Konzert«, montags »In Concert« mit Mitschnitten der wichtigsten Rock-, Pop- und Soulkonzerte der letzten Jahrzehnte. »Tonart« widmet zudem jede Nacht zwischen 1.00 und 5.00 Uhr einem anderen Musikgenre, u.a. Klassik, Jazz, Americana, Chansons und Rock.

Das Funkhaus von Deutschlandradio Kultur in Berlin. | Bildquelle: Deutschlandradio - Bettina Straub

Das Funkhaus von Deutschlandradio Kultur in Berlin

Das Funkhaus von Deutschlandradio Kultur in Berlin. | Bildquelle: Deutschlandradio - Bettina Straub
Die Moderatorin von Deutschlandradio Kultur, Dorothea Westphal, präsentiert Roger Willemsen und sein Buch »Afghanische Reise« auf der Leipziger Buchmesse 2006.. | Bildquelle: Deutschlandradio - Bettina Straub
Hörspiel in Deutschlandradio Kultur. | Bildquelle: DLR/Jonas Maron
Hörspielproduktion 2011. | Bildquelle: © DLR/Peter Andreas Schmidt
Darstellung: