Gustav-Regler-Förderpreis

Gustav-Regler-Förderpreis

Erstmals 1999 vom SR vergebene Auszeichnung in Erinnerung an Leben und Werk des 1898 im saarländischen Merzig geborenen Schriftstellers Gustav Regler sowie zur Förderung des regionalen Nachwuchses. Mit dem Förderpreis in Höhe von 4. 000 Euro möchte der SR alle drei Jahre am 25. 5. – dem Geburtstag Reglers – einen jungen Autor oder eine junge Autorin auszeichnen, der oder die sich in überzeugender Weise mit dem Werk Reglers auseinandergesetzt hat.

Preiswürdig sind aber auch eigenständige literarische Arbeiten in der Nachfolge des saarländischen Autors und Weltbürgers. Der SR kooperiert bei diesem Wettbewerb eng mit der Stadt Merzig, die ebenfalls einen Preis gestiftet hat. Preisträgerin 2011 war die österreichische Autorin Cordula Simon, die für ihre Erzählung »Odjessa« ausgezeichnet wird. 2014 wurde der Preis an Miriam Sachs für ihren Text »Heimkehr« verliehen.

Darstellung: