RBB-Regiepreis

RBB-Regiepreis

Seit 1992 jährlich vom ORB – heute vom RBB – im Rahmen des FilmFestivals Cottbus verliehene Auszeichnung für junge osteuropäische Nachwuchsfilmer. Der Preis ist mit 7. 500 Euro dotiert und zielt auf eine intensivere Verständigung mit den Ländern Osteuropas.

Filmszene aus »Mittwochskind« von Lili Horváth. | Bildquelle: Filmfestival Cottbus

Der mit 7.500 Euro dotierte Spezialpreis für die beste Regie wird 2015 der Ungarin Lili Horváth für ihren Debütfilm »Mittwochskind« zuerkannt.

Filmszene aus »Mittwochskind« von Lili Horváth. | Bildquelle: Filmfestival Cottbus
»Gromozeka« von Vladimir Kott gewinnt des Preis für die beste Regie (Filmszene). | Bildquelle: Yevgeny Gindilis
erliner-filmfestivals.de. | Bildquelle: berliner-filmfestivals.de

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: