Reichweite

Reichweite

Bezeichnung des Gebiets bzw. der Haushalte oder Personen, die ein Rundfunkprogramm zu einer bestimmten Zeit erreicht, sowohl von den technischen Möglichkeiten – auf Sender- wie Empfängerseite – als auch von der tatsächlichen Publikumsresonanz (Tagesreichweite) her definierbar.

Die technische Reichweite der ARD-Programme liegt dank jahrelanger Investitionen in die Restversorgung durch analoge terrestrische Sender sowie durch den Aufbau neuer digitaler Sendernetze (DVB-T, DAB) in den westlichen Bundesländern und im Berliner Raum bei fast hundert Prozent aller Haushalte bezogen auf das jeweilige Sendegebiet. Die in den neuen Ländern terrestrisch etwas ungünstigere Lage wird durch Programmverbreitung über Satelliten und Kabelnetze weitgehend kompensiert.

Tatsächlich erreicht die ARD mit dem Ersten Deutschen Fernsehen pro Tag durchschnittlich (Tagesreichweite) rund 36 Prozent und mit ihren Dritten Programmen ebenfalls rund 34 Prozent der Fernsehzuschauer ab drei Jahren sowie mit ihren Hörfunkprogrammen gut 52 Prozent aller Erwachsenen (ma 2016 Radio I).

Darstellung: