Video Programm System (VPS)

Video Programm System (VPS)

Im Herbst 1985 von den Landesrundfunkanstalten der ARD eingeführtes Verfahren, über die Austastlücke des Fernsehbilds ein Zusatzsignal zu verbreiten, das dafür sorgt, dass Videorekorder einprogrammierte Sendungen, die eigentlich schaltuhrgesteuert aufgenommen werden sollten, auch dann korrekt aufzeichnen, wenn sich der Ablauf des Programms unvorhergesehen verschiebt.

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: