Internationale Funkausstellung (IFA)

Internationale Funkausstellung (IFA)

Logo IFA. | Bildquelle: ifa-berlin.com

1924 als »Große Deutsche Funkausstellung« gegründet, heute weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik und Informationstechnik, von 1971 bis 2005 in zweijährlichem Turnus, seit 2006 jährlich, jeweils im Herbst, in Berlin veranstaltet. Die ARD ist bislang auf der IFA – unter Federführung des RBB – regelmäßig mit Hörfunk und Fernsehen vertreten. Sie präsentiert ein Angebot aus Live-Sendungen und öffentlichen Veranstaltungen und führt technische Neuerungen vor.

IFA 2007. | Bildquelle: rbb/Anna-Katharina Schulz

RBB-Produktions- und Betriebsdirektor Nawid Goudarzi (r.) begrüßt am 5.9.2014 in der ARD-Halle 2.2 gemeinsam mit dem ARD-Koordinator DVB Michael Albrecht (M.) und dem ARD-Koordinator Digitalradio Joachim Kraus (2. v. r.) den Regierenden Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit (l.) sowie die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries (2. v. l.).

IFA 2007. | Bildquelle: rbb/Anna-Katharina Schulz
Michael Reimann (M.) mit den Moderatoren Singa Gätgens und René Kindermann . | Bildquelle: rbb/Oliver Ziebe
Die ARD auf der IFA 2012 - ARD-Halle 2.2. | Bildquelle: rbb/Oliver Ziebe
Die ARD auf der IFA 2012 - Gerald Meyer in der »Digital-Arena«. | Bildquelle: rbb/Oliver Ziebe

Zur Startseite des

Darstellung: