DRM >> Digital Radio Mondiale (DRM)

Digital Radio Mondiale (DRM)

DRM-Logo. | Bildquelle: DRM

Internationales Konsortium, das die Digitalisierung der klassischen Frequenzbereiche des Rundfunks unter 30 MHz – Kurzwelle, Mittelwelle und Langwelle – weltweit vorantreibt. Maßgeblich beteiligt am Start der Initiative mit ihren rund 90 regulären und assoziiierten Mitgliedern und fast 100 Supportern aus der ganzen Welt war die Deutsche Welle (DW). Neben weiteren Auslandssendern, Herstellern von Sendeanlagen und Radioempfängern, Forschungsinstituten und Verbänden ist auf deutscher Seite als assoziiertes Mitglied auch das IRT dabei.

Der offizielle Start von DRM ist zur World Radiocommunication Conference (WRC) im Juni 2003 erfolgt. Da bis heute europaweit nur wenige Empfangsgeräte vorhanden sind, hat die DW im Herbst 2010 ihren gemeinsamen DRM-Dienst mit der BBC für Europa eingestellt. Wachsendes Interesse sowohl bei Geräteherstellern und Programmanbietern als auch bei Verbrauchern erzeugt hingegen das neue bundesweite Digitalradio, das die Frequenzbereiche über 30 MHz nutzt.

Darstellung: