ADB >> AusspracheDatenBank (ADB) der ARD

AusspracheDatenBank (ADB) der ARD

Logo der AusspracheDatenBank der ARD. | Bildquelle: HR

seit 1997 Gemeinschaftseinrichtung der ARD unter Federführung des HR; heute arbeiten mit der AusspracheDatenBank alle Landesrundfunkanstalten, das Deutschlandradio, die Deutsche Welle, das ZDF sowie öffentlich-rechtliche Rundfunkveranstalter mit deutschsprachigen Inhalten (ARTEORF, SRF, RTR, RAI Südtirol).

Die AusspracheDatenBank enthält derzeit rund 380 000 programmbezogene Einträge (Mai 2017) und kann online rund um die Uhr von jedem Arbeitsplatz abgerufen werden. Die Eigennamen, fremdsprachigen Bezeichnungen oder neuen Begriffe aus allen medienrelevanten Themenbereichen, beispielsweise Politiker- und Sportlernamen, geographische Angaben oder wissenschaftliche Termini, werden im internationalen phonetischen Alphabet sowie in einer einfachen, leicht verständlichen Umschrift abgebildet. Jährlich kommen zwischen 13.000 und 15.000 neu erfasste Wörter hinzu, auch durch den Informationsaustausch mit den ARD-Korrespondenten rund um den Globus.

Zusätzlich sind alle Einträge seit 1999 online abhörbar. Jeder Begriff wird mit kurzen Identifikationsangaben sowie knappen Quellen- und Herkunftsinformationen belegt.

Scrabble Aussprachedatenbank. | Bildquelle: HR

Scrabble Aussprachedatenbank

Scrabble Aussprachedatenbank. | Bildquelle: HR
Screenshot Aussprachedatenbank. | Bildquelle: HR
Roland Heinemann, Redaktionsleiter und Mitbegründer der ARD-Aussprachedatenbank. | Bildquelle: hr/Ben Knabe
Darstellung: