Fritz (RBB)

Fritz (RBB)

Logo Fritrz. | Bildquelle: RBB

Jugendradio des RBB, bis zur Fusion von ORB und SFB am 1. 5. 2003 gemeinsames Programm der beiden Anstalten, produziert vom ORB, gestartet am 1. 3. 1993, hervorgegangen aus dem Rockradio B (1992 – 1993) des ORB und der Jugendwelle Radio 4 U (1990 – 1992, zuvor von 1987 bis 1990 SFB 4) des SFB, ausgestrahlt täglich rund um die Uhr über UKW – in Berlin und Brandenburg –, DAB+, DVB-S, im Kabel sowie im Internet.

Das Programm wendet sich in erster Linie an Hörer zwischen 15 und 25 Jahren und setzt als Kommunikations- und Aktionsradio auf Hörerbeteiligung und Außenaktionen. Eigenproduzierte Nachrichten gibt es jeweils zur halben Stunde, morgens ergänzt um Schlagzeilen.

Rubriken zu Computer-, Öko- und Musikthemen runden die (aktuelle) Berichterstattung bis 19.00 Uhr ab. Abends werden in einem zweistündigen Talk-Radio jugendrelevante Themen behandelt. Davor und danach bieten das Abend- und Nachtprogramm Musik-Specials mit Black Music, Heavy Metal, Dance und Techno. Das Musikangebot besteht überwiegend aus aktuellen Neuerscheinungen.

Fritz enthält Werbeblöcke.

25 Jahre fritz. | Bildquelle: rbb/Thomas Ernst

25 Jahre Fritz: Beim Geburtstagsempfang im Haus des Rundfunks feierten am 26.2.2018 200 geladene Gäste, darunter Programmchefin Karen Schmied, der Sänger Philipp Poisel und die RBB-Intendantin  Patricia Schlesinger rbb/Thomas Ernst

25 Jahre fritz. | Bildquelle: rbb/Thomas Ernst
»FritzTramkonzert«. | Bildquelle: rbb/Marion Schmidt
»Radio mit K«. | Bildquelle: © rbb/Philipp Gladsome
Chris Guse. | Bildquelle: rbb/Havelstudio/Stafan Wieland
Moderatorin. | Bildquelle: rbb/Stefan Wieland
Darstellung: