NDR 1 Radio MV

NDR 1 Radio MV

Logo von NDR 1 Radio MV. | Bildquelle: NDR

Hörfunk-Landesprogramm des NDR für Mecklenburg-Vorpommern, gestartet mit der Einbindung des neuen Bundeslandes in den NDR am 1. 1. 1992, heute eigene Sendungen von 5.30 bis 22.10 Uhr, wochenends ab 6.00 Uhr, anschließend die »NDR 1-Nacht«, die im Wechsel mit den drei anderen NDR-Landesprogrammen produziert wird, ausgestrahlt über UKW, DAB+, DVB-S und im Internet.

Stündliche Nachrichten, dazu morgens Schlagzeilen zur halben Stunde, um 12.00 Uhr zehn Minuten lang die »Mittagsschau kompakt« zu den Themen des Tages, um 20.00 Uhr die Übernahme der ARD-»Tagesschau« sowie großflächige Magazine mit Buchtipps, Veranstaltungsservice und Sportnotizen bestimmen das Tagesprogramm, das sich musikalisch an den Vorlieben der mittleren und älteren Generation orientiert.

Achtmal pro Tag wird dabei montags bis freitags zur regionalen Berichterstattung aus Schwerin, Rostock, Neubrandenburg und Greifswald die Senderkette auseinandergeschaltet. Nach dem »Kulturjournal« und einer Stunde vertiefender Information und Hintergrundberichte stehen in NDR 1 Radio MV ab 21.00 Uhr unterschiedlich ausgerichtete Musiksendungen und am Donnerstagabend das Plattdeutsche Wort im Mittelpunkt. Am Wochenende haben außerdem der Sport und Reisethemen ihre Sendeplätze.

Ralf Markert und Kathrin Feist. | Bildquelle: NDR/Andreas Garrels

»Markert am Morgen« bringt die Mecklenburger und Vorpommern zwischen 5.00 und 10.00 Uhr gut gelaunt und  informiert in den Tag. An seiner Seite moderiert  Kathrin Feistner.

Ralf Markert und Kathrin Feist. | Bildquelle: NDR/Andreas Garrels
Heinz Rudolf Kunze zu Gast bei NDR 1 Radio MV. | Bildquelle: © NDR.de / Christoph Woest
Ina Müller und Moderator. | Bildquelle: NDR/ndr.de
Zur 300. Sendung »De Plappermoehl« erschien die CD »De Mallbüdel - De 100 besten Witze ut de Plappermoehl«.. | Bildquelle: NDR/ ndr.de
NDR 1 Radio MV und das Nordmagazin gingen auch 2006 wieder auf Sommertour und waren in zehn Städten unterwegs.. | Bildquelle: NDR/Andrea Müller
»Große Freiheit Nr. 7« als Hörspiel. | Bildquelle: RB/radiobremen.de
Darstellung: