Prix Europa

Prix Europa

Logo Prix Europa. | Bildquelle: Prix Europa

1987 auf Initiative des Europarats zunächst als Wettbewerb um die besten europäischen Fernsehprogramme gegründet, hat sich der PRIX EUROPA der Aufgabe verschrieben, Qualitätsprogramme aus Radio und Fernsehen einem breiten Fachpublikum zugänglich zu machen, um so die internationale Verbreitung dieser Programme zu fördern und den grenzüberschreitenden audiovisuellen Markt Europas zu stärken.

1997 fusionierte der PRIX EUROPA mit dem PRIX FUTURA BERLIN (Radio und Fernsehen) und konnte dadurch seine Stellung als führendes Festival in diesen Medien stärken. 2000 kam der holländische PRIX IRIS (Fernsehen) unter das Dach des PRIX EUROPA, 2005 der schweizerische PRIX GENÈVE-EUROPE (Fernsehen). Seit 2001 sind beim PRIX EUROPA mit einer sehr vitalen Online-Kategorie, alle drei elektronischen Medien gleichwertig vertreten.

Der alljährlich in Berlin beim RBB/ARD ausgetragene Wettbewerb ist damit zum wichtigsten europäischen Broadcasting Festival geworden, die Auszeichnung PRIX EUROPA ist für die Medienmacher des Kontinents von herausragender Bedeutung.

Das Festival stützt sich auf eine breit aufgestellte Allianz von Trägern, bestehend aus Institutionen aus der Region Berlin-Brandenburg, einer Reihe der wichtigsten europäischen Sendeanstalten sowie europäischer Institutionen: Europaparlament, Europäische Kommission, European Broadcasting Union - EBU/UER, European Alliance for Television and Culture, auf die Länder Berlin und Brandenburg, die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Medienboard Berlin-Brandenburg sowie die Sendeanstalten ARTE, France Télévisions, Hellenic Broadcasting Corporation, Magyar Televízió, Norsk rikskringkasting, Dutch Public Service Broadcaster – NTR, Österreichischer Rundfunk, Radio France, Radio Russia, Raidió Teilifís Éireann, Rundfunk Berlin-Brandenburg, SRG SSR, Sveriges Radio, Sveriges Television, Sveriges Utbildningsradion, Telewizja Polska S.A., Yleisradio - Finnish Broadcasting Company, ZDF.

Prix Europa 2016: Gewinner. | Bildquelle: Prix Europa/David von Becker

Prix Europa 2016: Gewinner

Prix Europa 2016: Gewinner. | Bildquelle: Prix Europa/David von Becker
Prix Europa 2015 – Gruppenfott der Gewinner. | Bildquelle: Prix Europa/Jan Kopetzy
Prix Europa 2014 – Gruppenfoto der Gewinner. | Bildquelle: Prix Europa/Jan Kopetzy
Haus des Rundfunks. | Bildquelle: SFB

Zur Startseite des

Darstellung: