Tagesschau

Tagesschau

Logo der Tagesschau. | Bildquelle: NDR

(ARD), älteste und nach wie vor meistgesehene Nachrichtensendung des deutschsprachigen Fernsehens, nach Versuchssendungen ab 26.12.1952 dreimal wöchentlich von 20.00 bis 20.15 Uhr ausgestrahlt, zunächst im NWDR-Fernsehen, dem Vorläufer des (Ersten) Deutschen Fernsehens. Anfangs – bis 31.3.1955 – wurde zusammengeschnittenes Filmmaterial der Neuen Deutschen Wochenschau verwendet.

Seit 1.11.1954 beteiligen sich auch die übrigen Landesrundfunkanstalten der ARD an der Sendung und liefern Inlandsberichte zu. Seit dem 1.10.1956 gibt es die 20.00-Uhr-»Tagesschau« an jedem Werktag, seit 3.9.1961 täglich. Einführung weiterer Ausgaben: 3.1.1961 Spätausgabe, 4.9.1961 Vormittagsausgabe, 1.4.1963 18.10- und 19.00-Uhr-Ausgabe, 2.4.1965 Ausgabe zum Programmschluss, 1.7.1969 Mittagsausgabe, 2.1.2001 zwei Nachtausgaben. Am 1.10.1960 erhielt die »Tagesschau« eine eigene Nachrichtenredaktion.

1977 nahm ARD-aktuell den Betrieb auf, die gemeinsame Redaktion für die »Tagesschau« und die damals neu eingeführten »Tagesthemen«. Der 1991 verstorbene Karl-Heinz Köpcke war der erste Sprecher, der auf dem Bildschirm zu sehen war (vorher wurden nur die Stimmen eingeblendet) und derjenige mit den meisten Dienstjahren (vom 2.3.1959 bis zum 10.9.1987).

Erste Frau auf dem Sprecherplatz war am 16.6.1976 Dagmar Berghoff.

Sendeplätze derzeit: Hauptausgabe täglich 20.00 bis 20.15 Uhr, jeweils 15-minütige Ausgaben der »Tagesschau um zwölf« und ». . . um fünf«, zehnminütige Ausgaben um 14.00, 15.00 und um 16.00 Uhr, weitere Kurzausgaben montags bis freitags halbstündlich im Rahmen des »ARD-Morgenmagazins«, um 9.00, um 10.44 Uhr und im Rahmen des »Mittagsmagazins« um 13.00 Uhr, samstags um 10.00, 12.00, 12.50, 17.00, 17.50 bis 18.00 Uhr, 18.54 Uhr (während der Fußball-Bundesliga), sonntags um 10.00, 12.00 und 13.15 Uhr und 17.15 Uhr. Die Nachtausgaben werden täglich gegen 2.30 Uhr und 4.40 Uhr ausgestrahlt.

Die Hauptausgabe der »Tagesschau« wird von 3sat, PHOENIX, ARD-alpha,  BR Fernsehen, hr-fernsehen, NDR Fernsehen, rbb Fernsehen, SWR/SR Fernsehen und WDR Fernsehen zeitgleich übernommen. Seit Juli 2007 gibt es die »Tagesschau in 100 Sekunden« online und als Download auf mobile Empfangsgeräte, als Service für die Zuwanderer in Deutschland seit Mitte November 2015 auch auf Englisch und Arabisch.

»Tagesschau« ab 19.4.2014 aus dem neuen Studio, Judith Rakers. | Bildquelle: NDR/Thorsten Jander

Judith Rakers

Judith Rakers ist seit August 2005 Sprecherin der »Tagesschau«. Ab 19.4.2014 kommen alle Sendung von ARD aktuell aus dem neuen Studio.

»Tagesschau« ab 19.4.2014 aus dem neuen Studio, Judith Rakers. | Bildquelle: NDR/Thorsten Jander
Jens RiewaOkka Gundel (Sport), Jan Hofer (Nachrichten) und Caren Miosga (Moderatorin) im neuen Studio. | Bildquelle: NDR/Thorsten Jander
Linda Zervakis. | Bildquelle: NDR/Dirk Uhlenbrock
Jens Riewa. | Bildquelle: NDR/Dirk Uhlenbrock
»Tagesschau« in der 1950er Jahren. | Bildquelle: NDR
Darstellung: