hr2-kultur

hr2-kultur

Logo von hr2. | Bildquelle: HR

Zweites Hörfunkprogramm des HR, seit 1950 auf Sendung, in den 50er und 60er Jahren allmählich ausgebaut und zum Kulturprogramm mit anspruchsvollen Wort- und Musiksendungen entwickelt, 1989 mit der Einführung leicht auffindbarer Programm»leisten« grundlegend modernisiert, seit September 2003 mit neuen Wortsendungen und einem breiteren musikalischen Spektrum vor allem für jüngere Hörerkreise geöffnet, eigenes Programm täglich von 6.00 bis 0.05 Uhr, ausgestrahlt über UKW, DAB+, DVB-S, im Kabel und im Internet.

hr2-kultur ist ein modernes Kulturradio mit großflächigen Magazinen tagsüber, Konzerten mit klassischer Musik am Abend, Angeboten mit Neuer Musik, Jazz und Weltmusik, dazu Features, Hörspiele, Lesungen, Kabarett und Kleinkunst sowie Radio für Kinder. Die Magazine »Kulturfrühstück« – am Vormittag – und »Kulturcafé« – am Nachmittag – bieten Hintergründiges aus Kultur, Wissenschaft, Literatur und Politik sowie eine genreübergreifende Auswahl an Musik, zu der neben Klassik auch Chansons, Jazz und anspruchsvoller Pop gehören.

Fünfmal wöchentlich steht in »Doppel-Kopf« eine Stunde je ein Gast im Mittelpunkt eines Gesprächs. Die Sendung »Der Tag« beleuchtet werktags ein aktuelles Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Allabendlich stehen herausragende Konzerte und Übertragungen aus renommierten Opernhäusern im Angebot.

Sylvester Groth. | Bildquelle: HR/Benjamin Knabe

Sylvester Groth spricht den Holofernes in dem Hörspiel »Judith«, einem Teil des HR-Bibelprojekts.

Sylvester Groth. | Bildquelle: HR/Benjamin Knabe
Hörspiel. | Bildquelle: © HR/Ben Knabe
»ARD Radio Tatort« vom HR. | Bildquelle: HR/Benjamin Knabe
Das Team von »Der Tag« . | Bildquelle: © HR/Andreas Frommknecht
»Das Geisterhaus«, Koproduktion von SWR2 und hr2-kultur. | Bildquelle: SWR/Peter A. Schmidt
Darstellung: