hr-fernsehen

hr-fernsehen

Logo hessen fernsehen. | Bildquelle: HR

Drittes Fernsehprogramm des HR, heute Vollprogramm rund um die Uhr, veranstaltet seit dem 5. 10. 1964 für das Bundesland Hessen mit knapp 6,2 Millionen Einwohnern; terrestrisch empfangbar in ganz Hessen, zusätzlich verbreitet in Kabelnetzen, sowie digital in Standard und in HD über das ASTRA-Satellitensystem.

Das hr-fernsehen erreicht bundesweit rund 83 Prozent aller Fernsehhaushalte (2016). Zunächst auf drei Tage Ausstrahlung pro Woche und inhaltlich auf Erwachsenenbildung und landesspezifische Belange beschränkt, wurde das »Hessische Fernsehprogramm« 1966 auf fünf Sendetage erweitert. Dabei erhielt jeder Tag einen speziellen Programmakzent. Nach einer fünfjährigen Übergangsperiode begann der HR im Herbst 1969 mit der Ausstrahlung eines vollen Wochenprogramms, das sich stärker als bisher an der Interessenvielfalt der Zuschauer orientierte.

Änderungen in der Programmstruktur gab es erneut 1973, damals mit dem Ziel, das »Minoritäten«-Image zu überwinden. 1983 entwickelte sich das Dritte des HR unter dem Titel hessen 3 mit einer eigenen Weltnachrichtensendung zu einem Vollprogramm, geprägt von einem hohen Anteil an Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftssendungen. Seit 1998 bietet das hr-fernsehen ein durchgehendes Nachtprogramm an.

Charakteristisch für das hr-fernsehen heute sind seine regionalen Informations- und Unterhaltungssendungen, von der »Hessenschau« über »Maintower« bis zum »Hessenquiz« oder auch das politische Magazin »defacto«. Um 20.00 Uhr wird die »Tagesschau« der ARD übernommen.

»hessenschau«. | Bildquelle: HR

Am 2.1.1961 kam die erste Ausgabe der »Hessenschau« in die hessischen Wohnzimmer. Als Teil des ARD-Regionalprogramms berichtete die Sendung – zunächst noch unmoderiert und in schwarzweiß – über alles Wichtige aus dem damals noch jungen Bundesland. Heute begrüßen im Wechsel Kristin Gesang, Constanze Angermann und Andreas Hieke (v.l.) täglich um 19.30 Uhr zur »Hessenschau«. 

»hessenschau«. | Bildquelle: HR
Anne Brüning und Mathias Münch. | Bildquelle: hr/Katrin Denkewitz
Roberto Capelluti. | Bildquelle:  hr/Sebastian Reimold
Das Moderatoren-Team von »Hallo Hessen«: Jens Kölker, Selma Üsük, Jule Gölsdorf und Andreas Gehrke (v.l.). | Bildquelle: hr/Benjamin Knabe
Darstellung: