Gremienberatungen zu Box-Übertragungsrechten der ARD

Zwei Boxer (Marco Huck (li) und Firat Arslan) im Ring. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Pressemitteilung vom 04.03.2011

Gremienberatungen zu Box-Übertragungsrechten der ARD noch nicht abgeschlossen

Die GVK-Vorsitzende und WDR-Rundfunkratsvorsitzende Ruth Hieronymi erklärte auf Nachfrage zur Vorabmeldung des "Spiegel" vom 4.3.2011:

"Die Verlängerung des Vertrages der ARD mit dem Sauerland-Boxstall steht aufgrund der Rundfunkgesetze in einigen Bundesländern unter einem sogenannten Gremienvorbehalt. So müssen z.B. die Rundfunkräte des WDR, NDR, SWR und MDR dem Abschluss von Verträgen ab einer bestimmten Summe zustimmen. Bislang liegt für die Verlängerung des Vertrages zur Übertragung von Boxen im Ersten die Zustimmung des MDR-Rundfunkrates vor.

Die Beratungen in den übrigen Gremien werden voraussichtlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen, zumal die Vertragsverlängerung teilweise kontrovers diskutiert und weiterer Klärungsbedarf gesehen wird."

Bonn 4.3.2011

Pressekontakt:Geschäftsstelle der ARD-GremienvorsitzendenkonferenzTel +49 89 5900 4314Fax +49 89 5900 4310geschaeftsstelle@ard-gvk.de

Stand: Fri Mar 04 00:00:00 CET 2011 Uhr

Darstellung: