Warum wird die ARD über den Rundfunkbeitrag finanziert?

Warum wird die ARD über den Rundfunkbeitrag finanziert?

Der Rundfunkbeitrag wird im Sinne einer solidarischen Finanzierung von allen für alle gezahlt. Dieses Finanzierungssystem ermöglicht es allen Bürgerinnen und Bürgern, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu nutzen – er ist für die Menschen frei und unverschlüsselt empfangbar. Solidarische Finanzierung heißt auch: Von dem Beitrag befreit sind Menschen, die bestimmte staatliche Sozialleistungen erhalten.

Rundfunkbeitrag sichert Programmvielfalt

Der von den Bürgerinnen und Bürgern gezahlte Rundfunkbeitrag sichert die unabhängige Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der zur freien Meinungsbildung und Meinungsvielfalt in unserer Demokratie beiträgt. Die Gebührenzahler finanzieren dabei das Gesamtangebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – von massenattraktiven Sendungen bis hin zu Angeboten, die besonderen Bedürfnissen und Interessen entgegenkommen und im Schnitt weniger Menschen erreichen. So lassen sich bestimmte Fernseh- und Hörfunkprogramme, wie beispielsweise anspruchsvolle Fernsehfilme, Dokumentationen, Hörspiele, Konzertübertragungen oder Radiofeatures nicht allein von den Personen finanzieren, die diese Programme auch tatsächlich einschalten.

Stand: Mon Nov 04 11:41:22 CET 2013 Uhr

Darstellung: