Wie effizient arbeitet die ARD?

Wie effizient arbeitet die ARD?

Gerne wird behauptet, die Verwaltungskosten der ARD seien zu hoch. Ein Blick auf die tatsächlichen Zahlen zeigt jedoch, dass die Verwaltungskostenquote im Jahr 2011 gerade einmal bei 3,8 Prozent (236,5 Millionen Euro) lag.

Alle ARD-Sender haben seit Jahren umfangreiche Sparmaßnahmen durchgeführt, auch weil die Anpassungen der Gebühren (abgesehen von der Sonderentwicklung im Jahr 2009) bereits seit 2001 unterhalb des Inflationsausgleichs liegen.

Künftig weitere Einsparungen notwendig

Klar ist aber angesichts der seit längerem stagnierenden Entwicklung der Gebühren- bzw. der Beitragshöhe auch, dass künftig noch mehr Einsparungen realisiert werden müssen. Dabei spart die ARD nicht am Programm, sondern für das Programm. Auch die Zusammenarbeit zwischen den Landesrundfunkanstalten wird daher weiter entwickelt. Ziel ist es dabei, sinnvolle Synergien zu schaffen, durch die Bündelung von Ressourcen die publizistische Leistung zu stärken und somit auch die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

Stand: Thu Jan 08 14:41:21 CET 2015 Uhr

Darstellung: