tagesWEBschau startet am 4. Juni

Logo der tagesWEBschau. | Bildquelle: Radio Bremen /ARD aktuell

ARD Pressemeldung

tagesWEBschau startet am 4. Juni

Neues Informationsangebot der ARD für Junge

Am 4. Juni 2012 geht mit der tagesWEBschau ein neues Informationsangebot der ARD auf Sendung – im Fernsehen bei den digitalen Kanälen tagesschau24, EinsPlus und Einsfestival sowie auf den Online-Seiten der jungen Radios der ARD, bei tagesschau.de, der ARD Mediathek und der Das Erste Mediathek. Außerdem soll die tagesWEBschau über soziale Netzwerke und auch mobil verfügbar sein.

Nachrichten aus Sicht der Netz-Gemeinschaft

Das werktäglich angebotene Format wird tagesaktuell wichtige Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und allen anderen Bereichen der Gesellschaft aus Sicht der Netz-Gemeinschaft aufbereiten. Die Sendung wird nicht moderiert, sondern besteht aus Filmbeiträgen und Grafiken. Sie wird ca. zweieinhalb Minuten lang sein. Online wird es möglich sein, per Klick zusätzliche Inhalte wie z.B. Videos, regionale Inhalte der Landesrundfunkanstalten oder weiterführende Links abzurufen.

Metzger: "Kleine Schwester der Tagesschau"

"Die tagesWEBschau ist eine kleine Schwester der Tagesschau. Wir werden die Themen des Tages aufgreifen, aber durch den Blickwinkel des Netzes erzählen, auch Kommentare aus dem Social Web einbinden", sagte Radio Bremen-Intendant Jan Metzger. "Darüber hinaus werden wir Inhalte berücksichtigen, die im Netz aktuell sind und die Gemeinde bewegen, aber für die große Tagesschau und das Publikum um 20.00 Uhr eher weniger wichtig sind. Das alles mixen wir zu einem Format, das die Informations-Qualität der Tagesschau mit der Lebenswelt der Jungen und der Netzaffinen verbindet", so Metzger.

Gniffke: "Ergänzt unsere Nachrichten um Netzaspekte"

Journalistischer Anspruch und Design orientieren sich an der Tagesschau. "Die tagesWEBschau ersetzt nicht die klassische Tagesschau", grenzte ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke die Formate ab, "sondern ergänzt unsere Nachrichtensendungen um die Netz-Aspekte, die in der knappen Sendezeit im Ersten nicht so viel Platz finden. Für ARD-aktuell liegt hier eine Chance: Wir konzentrieren uns stärker auf Web-Themen und die Internet-Aspekte relevanter Themen. Das wird unser Denken beeinflussen und daher auch Rückwirkungen auf die klassische Tagesschau haben."

Info-Grafiken für komplexe Sachverhalte

Bei der tagesWEBschau wird verstärkt auf grafische Elemente zurückgegriffen, um komplexe Sachverhalte visuell leichter zugänglich zu machen. "Die Info-Grafiken der tagesWEBschau produzieren wir mit Unterstützung des hr-fernsehens bei YOU FM, dem jungen Radio- und Multimediaprogramm des Hessischen Rundfunks. Die Herausforderung in der optischen Gestaltung besteht darin, ein innovatives Produkt für die Ausspielwege TV, Hörfunk und Internet zu schaffen. Sachverhalte werden im Gegensatz zur eher nüchternen Diagramm-Optik klassischer Nachrichtengrafiken mit viel Bewegung, starken Symbolen oder Fotomontagen erklärt. So können auch Netz-Geschichten dargestellt werden, für die es wenig reale Bilder gibt", so Sebastian Gehrlein, Leiter YOU FM-Management und Projektleiter der tagesWEBschau beim Hessischen Rundfunk.

Kooperation von Radio Bremen, NDR/ARD-aktuell und HR

Die tagesWEBschau wird in Kooperation von Radio Bremen, ARD-aktuell beim NDR und dem Hessischen Rundfunk produziert. Die Redaktion sitzt bei Radio Bremen, die tägliche redaktionelle Abnahme liegt in Händen von ARD-aktuell in Hamburg, der Hessische Rundfunk liefert die Grafiken zu.

"Digitale Garage" bei Radio Bremen

Erarbeitet wurde die Sendung von der "Digitalen Garage" bei Radio Bremen in Zusammenarbeit mit ARD-aktuell. Die "Digitale Garage", die die Sendung täglich produziert, ist eine neue Redaktion, die sich aus ehemaligen Volontären von Radio Bremen zusammensetzt. Diese Werkstatt wurde gegründet, um innovative und crossmediale Programm-Strategien und -Ideen zu entwickeln, die sich vor allem an die unter 30-Jährigen richten. Ihr verändertes Nutzungsverhalten stellt die öffentlich-rechtlichen Medienanbieter vor große Herausforderungen. Die jungen Radio Bremen-Journalistinnen und -Journalisten sollen darauf mittels geeigneter Sendeformate für verschiedene, bei jungen Leuten populären Plattformen, inklusive der sozialen Netzwerke, aus der Zielgruppe heraus für die Zielgruppe neue Antworten finden.

Intendantenbeschluss vom November 2011

Ende November 2011 votierten die ARD-Intendantinnen und Intendanten auf ihrer Sitzung in Bremen für eine sechsmonatige Erprobung der tagesWEBschau. "Ich freue mich, dass es Radio Bremen gelungen ist, mit diesem Konzept die ARD zu überzeugen. Radio Bremen steht für neue Ideen und ungewöhnliche Wege. Die "Garage" interpretiert unser altes "Beat-Club"-Gen jetzt neu und zeitgemäß. Wir sind selbst gespannt, wohin uns die tagesWEBschau führen wird", erklärte Jan Metzger.

Sendezeiten in den digitalen TV-Kanälen der ARD:

  • tagesschau24: werktags zwischen 16.45 und 17.00 Uhr
  • EinsPlus: werktags um 21.42 Uhr und 0.27 Uhr (Wiederholung)
  • Einsfestival: werktags ab 23.00 Uhr

Online auf den Seiten der jungen Radios der ARD:

  • 1LIVE (Westdeutscher Rundfunk)
  • Bremen Vier (Radio Bremen)
  • DASDING (Südwestrundfunk)
  • Fritz (Rundfunk Berlin-Brandenburg)
  • N-JOY (Norddeutscher Rundfunk)
  • on3 (Bayerischer Rundfunk)
  • SPUTNIK (Mitteldeutscher Rundfunk)
  • 103.7 UnserDing (Saarländischer Rundfunk)
  • YOU FM (Hessischer Rundfunk) und
  • DRadio Wissen (Deutschlandradio)

Ebenso ist die tagesWEBschau bei tagesschau.de sowie in der ARD Mediathek und der Das Erste Mediathek online abrufbar.

Zwei Pilot-Videos der tagesWEBschau, wie sie in den digitalen TV-Kanälen der ARD gezeigt wird, finden Sie unter: www.radiobremen.de/unternehmen/aktuell/tageswebschau110.html

Die tagesWEBschau im Web-Player mit zusätzlichen Inhalten, wie sie online auf den Seiten der jungen Radios der ARD angeboten wird, können Sie dann ab 4. Juni 2012, ab 17.00 Uhr, nutzen.

Stand: Thu May 31 00:00:00 CEST 2012 Uhr

Darstellung: