Crowdsourcing-Projekt "Deutschland, Frankreich und Sie?"

Der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Thomas Kleist. | Bildquelle: SR / Pasquale d'Angiolillo

ARD Pressemeldung

Crowdsourcing-Projekt "Deutschland, Frankreich und Sie?"

Größtes grenzüberschreitendes Crowdsourcing-Projekt "Deutschland, Frankreich und Sie?" zum deutsch-französischen Verhältnis von deutschen und französischen Medien – Bereits über 10.000 Teilnehmer – Bürger sind zum Mitmachen aufgerufen – Auswertung erfolgt bis Januar 2013

Unter dem Titel "Deutschland, Frankreich und Sie?" haben in einer großen, grenzüberschreitenden Medienkooperation und auf Initiative der vom Saarländischen Rundfunk geführten Deutsch-Französischen Hörfunk-Kommission ARTE, Deutschlandradio, NDR, Radio France, RB, RBB, SR, SWR und WDR in einem Crowdsourcing-Projekt eine große Umfrage anlässlich des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrages gestartet.

Umfrage unter Deutschen und Franzosen

Die Medienpartner des Projektes wollen von Deutschen und Franzosen gleichermaßen wissen: Welche drei Eigenschaften treffen am ehesten auf die Franzosen/Deutschen zu? Sind Deutschland und Frankreich gleichberechtigte Partner? Würden Sie gerne Urlaub in Frankreich machen? Oder: Möchten Sie den EURO behalten?

Die Menschen der beiden befreundeten Länder sind aufgerufen, ihr Europa der Zukunft zu beschreiben.

Kleist: "Projekt über Landes- und Mediengrenzen hinweg"

"Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands und Frankreichs sowie ARTE laden die Bürger ein, ein möglichst realistisches Bild der Einstellung zum jeweils anderen Land zu zeichnen. Wie erleben die Bürger die deutsch-französische Wirklichkeit? Stellen Sie sich eine gemeinsame Zukunft vor? Wenn ja, welche? Anhand von 27 Fragen und Stellungnahmen soll die Haltung der Menschen ermittelt werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich aufgerufen mit zu machen", wirbt der Intendant des Saarländischen Rundfunks Professor Thomas Kleist für das Projekt.

"Dieses tolle Projekt über Landes- und Mediengrenzen hinweg wird am Ende von der Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken wissenschaftlich aufbereitet. Die Ergebnisse werden von allen Partnern im Januar 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt."

Unterstützung durch Jugendwerk, Stiftungen und Medien

Der Fragebogen zum Projekt ist bis November über die Internetseiten der beteiligten Kooperationspartner zugänglich. Für den SR ist dies www.sr-online.de.

Unterstützend begleitet wird die Umfrage vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und zahlreichen politischen Stiftungen wie der Robert Schumann Stiftung, Fondation Jean Jaurès, La Fondapol, Friedrich Ebert Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung und Fondation Charles de Gaulle.

Die Ergebnisse der Onlinebefragung werden von der Deutsch-Französischen Hochschule mit Sitz in Saarbrücken ausgewertet und fließen in die Berichterstattung der Kooperationspartner zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrages ein.

Für ARTE, Deutschlandradio, NDR, Radio France, RB, RBB, SR, SWR und WDR stellt die gemeinsame Fragebogenaktion den Auftakt einer breiter angelegten Kooperation im Jubiläumsjahr der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages, des sogenannten Elysée-Vertrages, dar. Geplant sind zahlreiche Programmbeiträge sowie Aktionen zum Thema.

Stand: Wed Sep 12 00:00:00 CEST 2012 Uhr

Darstellung: