ARD-Sender helfen Radio Bremen

ARD - Wir sind eins-Logo. | Bildquelle: ARD

ARD Pressemeldung

ARD-Sender helfen Radio Bremen

Verschiedene ARD-Sender helfen Radio Bremen bei der Überbrückung eines finanziellen Engpasses. Die ARD widerspricht zudem ausdrücklich einem "Spiegel"-Bericht mit dem Titel "ARD lässt Bremen hängen" vom 24. September 2012.

ARD-Sprecher: "ARD lässt Radio Bremen nicht hängen"

"Es kann keine Rede davon sein, dass die ARD Radio Bremen hängen lässt. Richtig ist viel mehr, dass WDR, SWR, NDR und MDR schon in der vorletzten Intendantensitzung Radio Bremen ein Darlehen für 2013 zugesagt haben (bei einzelnen Sendern steht diese Zusage noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung ihrer Aufsichtsgremien). Damit soll ein Liquiditätsengpass von Radio Bremen überbrückt werden. Über weitere Hilfen für 2014 sind wir in guten Gesprächen", betonte ARD-Sprecher Stefan Wirtz.

Metzger: "Wir haben große Unterstützung erfahren"

Auch Radio Bremen-Intendant Jan Metzger reagierte auf die "Spiegel"-Veröffentlichung deutlich: "Radio Bremen hat keinerlei Grund, anzunehmen, dass die ARD-Gemeinschaft ihre Zusagen gegenüber der kleinsten Landesrundfunkanstalt nicht einhält. Im Gegenteil haben wir bisher große Unterstützung erfahren."

BR-Sprecher: "Auch in kommenden Jahren solidarisch"

Der "Spiegel" hatte berichtet, dass innerhalb des Senderverbundes ein Streit über die Finanzhilfen für Radio Bremen schwele. Demzufolge habe sich der Bayerische Rundfunk (BR) geweigert, sich an der Finanzspritze zu beteiligen.

BR-Sprecher Christian Nitsche betonte aber: "Der BR wird sich am ARD-Finanzausgleich in der bisherigen Größenordnung auch in den kommenden Jahren solidarisch beteiligen. Aufgrund der zunehmenden Finanzknappheit der Sender ist es sinnvoll, zunächst weitere Kooperationsmöglichkeiten innerhalb der ARD auszuloten. Dies könnte Spielräume für den künftigen Finanzausgleich eröffnen."

Stand: Tue Sep 25 10:38:00 CEST 2012 Uhr

Darstellung: