Einreichfrist für "Blickpunkt Deutschland" verlängert

Seitenansicht auf eine Filmkamera. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

ARD-Dokumentar-Inititative "BLICKPUNKT DEUTSCHLAND"

Einreichfrist für die Ausschreibung verlängert

Aufgrund von Nachfragen haben die ARD und Das Erste die Frist für Dokumentarfilm-Produzenten bis zum 20. Dezember 2012 verlängert. Damit haben die Produzenten zwei Wochen mehr Zeit, innerhalb der ARD-Dokumentar-Inititative "BLICKPUNKT DEUTSCHLAND: total – halbtotal - nah" ihre Konzepte und Ideen für den Sondersendeplatz einzureichen.

Baumann: "Wir freuen uns auf spannende Projekte"

"Damit kommen wir den Produzenten in ihrem Jahresendstress entgegen", so Thomas Baumann, ARD-Chefredakteur und Koordinator für Politik, Gesellschaft und Kultur. "Wir freuen uns auf spannende Projekte und kommen der Bitte um Verlängerung deswegen gerne nach. Die Produzenten, die schon eingereicht haben, können die Fristverlängerung bei Bedarf selbstverständlich zur potentiellen Optimierung nutzen und ihre nachbearbeiteten Konzepte einreichen."

Neue Impulse für Dokumentarfilme in Deutschland

Die ARD und das Erste möchten mit der Dokumentar-Initiative "BLICKPUNKT DEUTSCHLAND: total – halbtotal – nah" neue Impulse für Dokumentationen und Dokumentarfilme in Deutschland setzen. Sie laden deshalb zu einem Pitch ein: Gesucht wird ein hochwertiges und kreatives dokumentarisches Highlight für einen Primetime-Sendeplatz im Ersten. Produzenten sind aufgerufen, ihre Konzepte und Ideen für diesen Sondersendeplatz einzureichen.

Das Publikum überzeugen und für Gesprächsstoff sorgen

Ob Dokumentarfilm, Dokudrama, investigative Dokumentation, historischer Blick, Zukunftsvision, Kulturdokumentation, Naturfilm, Spurensuche oder Wissenschaftskrimi – in 90 Minuten oder zweimal 45 Minuten soll ein spannender Stoff und eine erstklassigen Machart das Publikum überzeugen und für Gesprächsstoff sorgen. Das Thema kann innovativ, klassisch oder auch sehr persönlich erzählt werden, mit großen Bildern oder in intimen Momenten – eben DEUTSCHLAND total, halbtotal oder nah.

Gewinner wird auf der Berlinale im Februar präsentiert

Geplant ist, den oder die Gewinner der Ausschreibung im Rahmen des ARD-Empfangs TOP OF THE DOCS auf der Berlinale am 13. Februar 2013 in Berlin zu präsentieren. Zu diesem Anlass wird die ARD auch weitere Highlights der Sender aus dem Genre Dokumentation vorstellen. Mit der Fristverlängerung haben die Bewerber für die Einreichung nun etwas mehr Zeit.Stoffabgabe ist jetzt bis zum 20. Dezember 2012 (Datum des Poststempels) möglich. Eine Vorjury wird über die Teilnahme zum finalen Pitch im Januar / Februar 2013 entscheiden.

Stand: Fri Nov 30 00:00:00 CET 2012 Uhr

Darstellung: