Strobl soll neue Degeto-Geschäftsführerin werden

Christine Strobl, Geschäftsführerin der Degeto Film GmbH. | Bildquelle: SWR/Monika Maier

ARD Pressemeldung

Christine Strobl soll neue Degeto-Geschäftsführerin werden

Christine Strobl (40), Fernsehspielchefin des Südwestrundfunks (SWR), soll neue Inhalte-Geschäftsführerin der Degeto werden. Diesem Personalvorschlag von rbb-Intendantin Dagmar Reim stimmte der Degeto-Aufsichtsrat heute zu und unterbreitet ihn der Gesellschafterversammlung. Die Gesellschafterversammlung entscheidet über die Bestellung der Geschäftsführung.

Strobl soll Nachfolgerin von Bettina Reitz (49) werden, die am 1. Juni 2012 Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks (BR) wird. Dagmar Reim: "Christine Strobl gehört zu den Talenten der ARD. Im Südwestrundfunk hat sie innerhalb weniger Jahre bewiesen, dass sie ebenso einen sicheren Blick für fiktionale Stoffe hat wie für die filmischen und produktionellen Möglichkeiten. Sie ist eine herausragende Teamspielerin mit ausgeprägter Führungskompetenz. Sie wird eine kluge Partnerin und Inspiratorin der Produzentenszene sein. Wir erwarten von ihr spannende neue Impulse für die kreativen Aufgaben der Degeto und empfehlen sie den Gesellschaftern als neue Geschäftsführerin."

Strobl kommt vom SWR

Christine Strobl stammt aus Freiburg. 1999 kam die Volljuristin zum SWR. 2007 wurde sie Abteilungsleiterin Kinder- und Familienprogramm Fernsehen. Seit Anfang 2011 leitet sie die Hauptabteilung Film und Familienprogramm des SWR, dessen Fernsehspielchefin sie ist. Ihren Sender vertritt sie in der ARD-Fernsehfilmkoordination ebenso wie in den ARD-Gemeinschaftsredaktionen Hauptabend und Vorabend.

Degeto mit zwei Geschäftsführern

Die Degeto soll künftig zwei Geschäftsführer haben. Zum einen den Sprecher der Geschäftsführung mit herausgehobener Verantwortung für Inhalte. Dafür ist Christine Strobl vorgeschlagen. Zum anderen den Geschäftsführer für Finanzen und Verwaltung. Diese Aufgabe erfüllt zur Zeit Dr. Kurt Bellmann (52). Er ist für die Interims-Geschäftsführung vom NDR gekommen. Dort leitet er das KEF-Büro der ARD.

Filmeinkaufsorganisation der ARD

Die Degeto ist die gemeinsame Filmeinkaufsorganisation der ARD. Seit 1959 sind die Landesrundfunkanstalten der ARD bzw. deren Werbetöchter Gesellschafter der Firma. Die Degeto erwirbt Lizenzen an Fernsehsendungen aller Art. Sie gibt Produktionen in Auftrag, steuert Kofinanzierungen bei, kauft Spielfilme und finanziert Serien. Sie betreut Auftrags- und Koproduktionen, insbesondere für Hauptabend-Sendeplätze an Freitagen. Darüber hinaus übernimmt die Degeto auch die technische und redaktionelle Aufbereitung der Programme – einschließlich Synchronisation oder Untertitelung. Sie verwaltet Programmbestände und stellt sie für alle Sender bereit.

Die Degeto beschafft Programme und Lizenzen für Das Erste einschließlich des Vorabendprogramms, für den Kinderkanal KI.KA, 3sat, ARTE, Phoenix, das digitale Programm Einsfestival sowie für die Dritten Programme.

Stand: Tue Mar 06 00:00:00 CET 2012 Uhr

Darstellung: