ARD Ko- und Auftragsproduktionen beim Filmfest München

Logo des Filmfest München 2013. | Bildquelle: Filmfest München

ARD Pressemeldung

16 ARD Ko- und Auftragsproduktionen auf dem diesjährigen Filmfest München

Und nach dem Münchner Filmfest: "SommerKino" im Ersten

Die ARD ist auf dem diesjährigen 31. "Internationalen Filmfest München" mit 16 Ko- und Auftragsproduktionen vertreten. In der Reihe "Neues deutsches Fernsehen" sind neun der insgesamt 15 gezeigten Filme ARD-Koproduktionen. Alle Festival-Filme werden, zum Teil noch in diesem Jahr, zum Teil nach Ablauf der Kinosperre im Ersten bzw. in den Dritten zu sehen sein.

Eröffnungsfilm "Exit Marrakech" von Caroline Link

Der Eröffnungsfilm des Filmfests, "Exit Marrakech" der Oscar-Preisträgerin Caroline Link, ist eine Koproduktion von ARD Degeto, BR, WDR und ARTE. Erzählt wird die Geschichte des 17-jährigen Ben (Samuel Schneider), der in Marrakech seinen Vater Heinrich (Ulrich Tukur), einen gefeierten Theaterregisseur, besucht. Der Vater ist ihm genauso fremd wie die Stadt, die er zu erkunden beginnt. Als Ben sich tagelang nicht meldet, begibt sich sein Vater auf die Suche nach ihm. Alles scheint plötzlich möglich zu sein für die beiden: sich endgültig zu verlieren oder einander wieder neu zu finden.

"SommerKino" im Ersten

174 Filme werden in diesem Jahr auf dem Münchner Filmfest gezeigt. Wenn das Festival am 6. Juli seine Tore schließt, geht es im Ersten weiter mit Kino: Das "SommerKino" bietet auch 2013 wieder ein buntgemischtes, erstklassiges und attraktives Programm. Zur besten Sendezeit, immer montags um 20.15 Uhr, zeigt Das Erste sechs nationale und internationale Film-Highlights als Fernsehpremiere, darunter Filme wie "The King’s Speech", "Goethe!" oder "Türkisch für Anfänger". Am Samstag, den 13. Juli gibt es als Auftakt zwei weitere Kinofilme: Die Culture-Clash-Komödie "Sommer in Orange" und "Up in the Air" mit George Clooney.

Herres: "Mit Kinoproduktionen überall erfolgreich vertreten"

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Die ARD ist mit ihren Kinokoproduktionen überall erfolgreich vertreten – ob auf nationalen und internationalen Festivals, bei Preisverleihungen oder in den eigenen Programmen, in denen wir die gefeierten und preisgekrönten Filme nach Ablauf der Kinosperre zeigen. Das Erste hat mit dem ‚SommerKino‘, der Nachwuchsreihe ‚Debüt im Ersten‘, dem ‚KinoFestival am Sonntag‘ und weiteren Sonderterminen regelmäßig Kinofilme im Programm. Die ARD ist und bleibt ein starker Partner für die deutsche Filmwirtschaft, im Kino wie im Fernsehen."

 

Eigen-, Auftrags- und Koproduktionen auf dem 31. Filmfest München:

 

NEUES DEUTSCHES KINO

Exit Marrakech (ARD Degeto, BR, WDR, ARTE)

Buch und Regie: Caroline Link

 

Finsterworld (BR, BR/ARTE, ARTE)

Regie: Frauke Finsterwalder

Buch: Frauke Finsterwalder, Christian Kracht

 

Die Erfindung der Liebe (WDR, BR)

Buch und Regie: Lola Randl

 

Der blinde Fleck (BR, SWR, BR/ARTE)

Buch und Regie: Daniel Harrich

 

Deutschboden (WDR, RBB)

Buch und Regie: André Schäfer

 

NEUES DEUTSCHES FERNSEHEN

Dampfnudelblues. Ein Eberhofer Krimi (BR, ARD Degeto)

Regie: Ed Herzog

Buch: Christian Zübert (nach einem Roman von Rita Falk)

 

Du bist dran (WDR)

Buch und Regie: Sylke Enders

 

Stiller Sommer (SWR)

Buch und Regie: Nana Neul

 

Paradies 505. Ein Niederbayernkrimi (BR)

Regie: Max Färberböck

Buch: Christian Limmer

 

Eine mörderische Entscheidung (NDR, ARTE)

Buch und Regie: Raymond Ley

 

Polizeiruf 110 – Der Tod macht Engel aus uns allen (BR)

Regie: Jan Bonny

Buch: Günter Schüttler

 

Grenzgang (WDR)

Regie: Brigitte Maria Bertele

Buch: Hannah Hollinger (nach einem Roman von Stephan Thome)

 

Wer hat Angst vorm weißen Mann (BR)

Regie: Wolfgang Murnberger

Buch: Dominique Lorenz

 

Eltern (SWR, ARTE)

Regie: Robert Thalheim

Buch: Robert Thalheim, Jane Ainscough

 

SPOTLIGHT

Das Mädchen Wadjda (NDR, BR)

Buch und Regie: Haifaa Al Mansour

 

INTERNATIONAL INDEPENDENTS

Expedition ans Ende der Welt (WDR)

Buch und Regie: Daniel Dencik

Stand: Tue Jun 25 00:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: