ARD-Studio Neu-Delhi – Hörfunk und TV an einem Standort

India Gate mit Park in Neu-Delhi. | Bildquelle: colourbox.de

India Gate mit Park in Neu-Delhi, Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

Gemeinsames ARD-Studio Neu-Delhi – Hörfunk und TV künftig an einem Standort

Die für Südasien zuständigen ARD-Hörfunk- und Fernsehkorrespondenten in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi arbeiten künftig unter einem Dach. Beide bisher ca. drei Kilometer voneinander entfernten Studios ziehen an einen neuen gemeinsamen Standort, den der Mitteldeutsche Rundfunk (TV-Federführung) in Absprache mit dem Norddeutschen Rundfunk (Hörfunk-Federführung) ausgewählt hat. Der Mietvertrag läuft vorerst über drei Jahre mit Option auf Verlängerung. Derzeit beginnen die technischen Ein- und Umbauarbeiten, die für den reibungslosen Betrieb von Hörfunk, Fernsehen und Internet nötig sind. Im März soll alles start- und sendeklar sein. Dann werden MDR und HR (TV) sowie NDR und WDR (Hörfunk) – also vier ARD-Sender – von ein- und derselben Adresse aus berichten.

Gemeinsames ARD-Studio bringt Synergieeffekte

Die gemeinsame Nutzung hat für Hörfunk und Fernsehen einige Vorteile: direkte Absprachen, Synergieeffekte bei Recherchen, abgestimmte Online-Aktivitäten, gegenseitige Unterstützung und engerer Informationsaustausch, besonders auch vor Fahrten in Krisen- und Gefahrengebiete (Afghanistan, Pakistan), gemeinsame Hintergrundgespräche und Nutzung eines gemeinsamen Expertenpools.

Das neue ARD-Gemeinschaftsstudio Neu-Delhi liegt im belebten Stadtteil South Extension. Das Berichtsgebiet der Korrespondenten erstreckt sich von Indien über Pakistan, Afghanistan, Nepal, Bangladesch, Bhutan, Sri Lanka bis zu den Malediven.

Stand: Tue Feb 10 14:00:00 CET 2015 Uhr

Darstellung: