ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod" vom 17. – 23. November

Steinerner Grabengel. | Bildquelle: Colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod" vom 17. – 23. November

In allen Medien widmet sich die ARD 2012 bundesweit einem Thema, das jeden betrifft und trotzdem oft tabubehaftet ist: Sterben und Tod.

Unter dem Motto "Leben mit dem Tod" soll die ARD-Themenwoche 2012 helfen, Sprachlosigkeit im Angesicht von Tod und Trauer zu überwinden und dem Verdrängen entgegenzuwirken. Die Federführung für diese Themenwoche (17. – 23. 11.2012) liegt beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).

Inhaltliche Schwerpunkte der Themenwoche

Inhaltliche Schwerpunkte: "Wie wir umgehen mit dem Tod", "Wie wir sterben wollen" und "Was am Ende bleibt". Mit sorgfältig ausgewählten Spielfilmen, Reportagen, Dokumentationen, Features, Diskussionen und Interaktionen im Ersten wie auch in den Dritten Programmen will die ARD starke emotionale Akzente setzen, die Zuschauerinnen und Hörer umfassend informieren und beraten. Das Ziel ist, eine gesellschaftliche Debatte anzustoßen, an der sich viele beteiligen können, weil die ARD ihnen über verschiedene Fernseh-, Radio- und Onlineangebote einen individuellen Einstieg ermöglicht.

Siebte ARD-Themenwoche seit 2006

Es ist die insgesamt siebte ARD-Woche, in der jeweils ein wichtiges gesellschaftliches Thema im Zentrum steht. 2006 startete das Projekt unter der Überschrift "Leben, was sonst?". 2007 folgte "Kinder sind Zukunft", 2008 stand der demografische Wandel unter dem Titel "Mehr Zeit zu leben" im Mittelpunkt. 2009 ging es ums Ehrenamt, 2010 lautete die Überschrift "Essen ist Leben", im letzten Jahr war es "Der mobile Mensch".

Stand: Wed Apr 25 08:56:00 CEST 2012 Uhr

Darstellung: