Stellungnahme des ARD-Vorsitzenden Ulrich Wilhelm zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai 2019

Ulrich Wilhelm. | Bildquelle: BR/Ralf Wilschewski

ARD-Pressemeldung

Stellungnahme des ARD-Vorsitzenden Ulrich Wilhelm zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai 2019

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm hat zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai 2019 deren Bedeutung betont:

"In vielen Ländern ist die Presse- und Rundfunkfreiheit auf dem Rückzug. Artikel werden zensiert, Reporterinnen und Reporter bedroht, inhaftiert, gar ermordet. Weil sie berichtet haben. Weil sie Fragen gestellt haben. Gerade am Welttag der Pressefreiheit gilt es, all jenen, die unter schwierigsten Bedingungen dennoch ihre journalistische Arbeit tun, Respekt zu bekunden und daran zu erinnern: Freie, unabhängige und pluralistische Medien sind für unsere demokratische Gesellschaft essentiell. Für diese Freiheit müssen wir immer wieder kämpfen."

Stand: 02.05.2019, 15.00 Uhr

Darstellung: