ARD baut weitere Barrieren für behinderte Menschen ab

Barrierefreies Fernsehen für Hörgeschädigte mit Untertiteln. | Bildquelle: WDR / Annika Fußwinkel

ARD Pressemeldung

ARD baut weitere Barrieren für seh- und hörgeschädigte Menschen ab

Die ARD hat einen weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit ihrer Angebote unternommen. Seh- und hörgeschädigte Menschen bekommen ein deutlich größeres Untertitel- und Hörfilmangebot. Seit Januar werden auch das "ARD Morgen- und Mittagsmagazin" mit Untertiteln ausgestrahlt. Serien, Spielfilme sowie Tier- und Naturdokumentationen im Hauptabendprogramm des Ersten werden ebenfalls untertitelt.

Schrittweiser Ausbau der Barrierefreiheit im Ersten

Bereits im vergangenen November wurde mit dem Ausbau des Vorabendprogramms begonnen. Weitere Sendungen folgen im Frühjahr, und bis zum Herbst wird das komplette Vorabendprogramm untertitelt. Sukzessive baut die ARD auch das Angebot an Reportagen, Dokumentationen und Politikmagazinen aus. Sportsendungen und Sendungen mit religiösem Inhalt sind bereits jetzt vollständig unter-titelt, im Laufe des Jahres wird dies auch bei sämtlichen Unterhaltungssendungen der Fall sein. Bis Ende des Jahres will die ARD zudem alle Tagesschauausgaben - mit Ausnahme der kurzen Nachtsendungen - und die Tagesthemen untertiteln.

Marmor: "ARD nimmt Barrierefreiheit sehr ernst"

Im Januar waren bereits 78 % des Ersten Programms mit Untertiteln versehen. 2012 waren es durchschnittlich 49,1 % des Programmvolumens. "Die neun in der ARD zusammengeschlossenen Landesrundfunkanstalten nehmen ihre Aufgabe sehr ernst, den Ausbau der Barrierefreiheit voranzutreiben. So sollen möglichst alle Menschen gleichberechtigt an unserem facettenreichen Informations- und Unterhaltungsangebot teilhaben können", sagte der ARD-Vorsitzende und Intendant des NDR, Lutz Marmor, anlässlich der ARD-Intendantentagung am 05.02.2013 in Hamburg. "Unser Ziel ist es, bis Ende 2013 alle Erstsendungen im Ersten Programm zu untertiteln, so dass wir dann zu einer 100-prozentigen Untertitelung kommen."

Hörfilmangebot für blinde Menschen

Darüber hinaus hat die ARD auch ihr Hörfilmangebot für blinde Menschen zu Beginn des Jahres nachhaltig ausgeweitet. Regelmäßig gehören die Stücke der fiktionalen Hauptabendunterhaltung zu den Angeboten mit Audiodeskription, also die Krimis am Sonntagabend, Serien wie "In aller Freundschaft" oder "Um Himmels Willen" am Dienstagabend, der "FilmMittwoch" sowie der Freitagsfilm im Ersten. Ziel ist es, bis Ende des Jahres alle Spielfilme, Krimis und Serien sowie die Tier- und Naturdokumentationen, die Das Erste im Hauptabendprogramm ausstrahlt, in einer Hörfilmfassung anzubieten. Die ARD kündigte an, die Zusammenarbeit mit den Behindertenverbänden fortzusetzen. "Aus den Gesprächen mit den Verbandsvertretern haben wir viele Vorschläge mitgenommen und umgesetzt", so Lutz Marmor.

Vertreter der Behindertenverbände hatten im Januar erklärt, dass sie angesichts der Steigerung barrierefreier Angebote mit dem seit dem 1. Januar geltenden ermäßigten Rundfunkbeitrag für Menschen mit Behinderungen einverstanden sind. Gleichzeitig riefen sie die ARD auf, den eingeschlagenen Ausbaukurs konsequent fortzusetzen.

Stand: Tue Feb 05 00:00:00 CET 2013 Uhr

Darstellung: