ARD mit 38 Produktionen auf der Berlinale 2011

ARD-Logo. | Bildquelle: ARD-Design

ARD Pressemeldung

ARD mit 38 Produktionen auf der Berlinale 2011

Mit 38 Ko- und Auftragsproduktionen - noch mehr als im vergangenen Jahr - wird die ARD in diesem Jahr auf der Berlinale vertreten sein - darunter sind auch zwei Wettbewerbsbeiträge.

"Wer wenn nicht wir" - der einzige rein deutsche Wettbewerbsbeitrag -, eine Koproduktion des SWR, WDR und der ARD Degeto, erzählt die Vorgeschichte des deutschen Terrorismus. "V Subbotu - An einem Samstag", ein russisch-ukrainisch-deutscher Film in Koproduktion mit dem MDR und ARTE, geht der Katastrophe von Tschernobyl nach, die sich im April 2011 zum 15. Mal jährt. "Silent River - Der Fluss schweigt", eine deutsch-rumänische Koproduktion mit dem BR, in der die Flucht eines Paares aus dem diktatorischen Ceausescu-Regime über die Donau erzählt wird, tritt im Wettbewerb der Kurzfilme an.Im "Forum" und im "Panorama" hat das mit Spannung erwartete Projekt "DreiLeben", eine Auftragsproduktion des WDR, BR und der ARD Degeto, Premiere. In den thematisch miteinander verknüpften Filmen führen die Regisseure Dominik Graf, Christian Petzold und Christoph Hochhäusler aus drei unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Handschriften ihre je eigene Erzählweise vor.Die seit Jahren unverändert starke Präsenz von ARD-koproduzierten Filmen auf der Berlinale belegt das große Engagement des Senderverbundes für den deutschen Kinofilm. Die kontinuierliche Förderung des Filmschaffens im eigenen Land, vor allem auch des Nachwuchses, ist der ARD ein wichtiges Anliegen. Trotz steigender Sparzwänge bleibt der Etat für Filmneuproduktionen unangetastet: Eine Summe von rund 250 Millionen Euro geben die Landesrundfunkanstalten der ARD jährlich dafür aus - darin eingerechnet sind auch die Summen, die die ARD-Anstalten in die Filmförderungen der Länder einzahlen, und die Mittel, die die Häuser für Koproduktionen mit externen Partnern aufwenden. Weitere 260 Millionen Euro investiert die ARD Degeto jährlich in Auftragsproduktionen von Fernsehfilmen und Serien.

Stand: Tue Feb 08 17:23:00 CET 2011 Uhr

Darstellung: