ARD stärkt weiter den Informationsanteil im Programm

Logo ARD. | Bildquelle: ARD Grafik

ARD Pressemeldung

ARD stärkt weiter den Informationsanteil im Programm

Die ARD ist auch in weltpolitischen Krisenzeiten für die Menschen die Informationsquelle Nummer eins. Das haben die Einschaltquoten zum Beispiel während der Katastrophe in Japan und anlässlich der Umwälzungen in der arabischen Welt deutlich gezeigt.

Deshalb soll bei aktuellen, relevanten Ereignissen die Information in der ARD künftig eine noch höhere Priorität haben - auch wenn sich dadurch das Regelprogramm verschiebt. Das bekräftigten die Intendantinnen und Intendanten noch einmal auf ihrer Sitzung in Würzburg."Damit wird der hohe Informationsanteil im Programm weiter gestärkt. Die Qualität des Gemeinschaftsprogramms ist ein genauso wichtiges Erfolgskriterium wie quantitativer Erfolg", sagte die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel.Auch in den täglichen und wöchentlichen Magazinen soll künftig noch stärker auf aktuelle Ereignisse eingegangen werden."Unser Erfolg gibt uns Recht. Es ist schon ein sehr erfreuliches Zeichen, dass Jugendliche zwischen 12 und 29 Jahren die Informationskompetenz im Fernsehen vor allem im "Ersten" sehen. Nach einer aktuellen Jugendtrend-Studie wird "Das Erste" auch von dieser Altersgruppe als informativ, glaubwürdig und kompetent geschätzt. In diesen Punkten liegen wir deutlich vor den Privat-Sendern. Bemerkenswert ist auch die generelle Zustimmung der Jugendlichen zum öffentlich-rechtlichen Programm: "81 Prozent von ihnen finden grundsätzlich öffentlich-rechtliche Programmangebote wichtig", so Monika Piel.

Stand: Tue Jun 28 15:43:00 CEST 2011 Uhr

Darstellung: