ARD startet neue HD-Kanäle

Satellitenantennen. | Bildquelle: rbb/Heiko Nehse

ARD Pressemeldung

ARD startet neue HD-Kanäle

Analoges Satellitenfernsehen endet

Am Montag, den 30. April 2012 wird um 3.00 Uhr früh die analoge Satellitenübertragung für Fernsehen und Radio in Deutschland eingestellt. Das Ende dieser Ära bereitet zugleich den Weg für den weiteren Ausbau des hochauflösenden Fernsehens der ARD. Bereits zwei Stunden später, um 5.00 Uhr, starten am 30. April in HDTV die Dritten Programme von BR, NDR, SWR und WDR mit ihren jeweiligen regionalen Angeboten. Auch PHOENIX, 3sat und KiKA, die Partnerprogramme von ARD und ZDF, kommen in HD hinzu. Anfang 2014 folgen die Dritten Programme von hr, MDR und rbb sowie die Digitalprogramme EinsExtra, Einsfestival und EinsPlus. ARTE und Das Erste senden bereits seit 2009 bzw. 2010 in hochauflösender Qualität.

Während für alle Fernseh-Haushalte, die ihre Programme jetzt noch analog über Satellit empfangen, der Endspurt für den Umstieg auf digitalen Empfang läuft, sind parallel die Vorbereitungen für die Aufschaltung der neuen HD-Programme auf der Zielgeraden. Für Das Erste HD und ARTE HD ändern sich im Zuge der Umstellungen die bisherigen Sendefrequenzen (Transponderdaten). Für den Empfang aller HD-Programme der ARD ist ab 30. April, 5.00 Uhr, ein Sendersuchlauf erforderlich. Die öffentlich-rechtlichen HD-Programme sind unverschlüsselt und ohne Zusatzkosten zu empfangen.

Ende des analogen Satellitenfernsehens

Nach der Beendigung des analogen Satellitenfernsehens wird auf den meisten analogen Satellitenkanälen eine senderübergreifend einheitliche Texttafel mit dem Hinweis auf die Abschaltung zu sehen sein. Bis dahin erinnern in allen Programmen Laufbänder an das Ende des Empfangswegs, die in fast allen Dritten Programmen seit dem 16. April dauerhaft eingesetzt werden und zum Umstieg auf digitalen Empfang auffordern.

Allen Zuschauern, die noch prüfen möchten, ob sie analog oder digital empfangen, steht die Testseite 198 im Videotext des Ersten und aller Dritten Programme bis zur Abschaltung der Signale zur Verfügung. Die Analog-Digital-Testseite ist innerhalb eines knappen Jahres von 13,54 Millionen Haushalten aufgerufen worden.

Konkrete Hilfe bieten Fachhandel und Fachhandwerk, die die erforderlichen Geräte und entsprechendes Zubehör sowie technische Beratung und Dienstleistung anbieten. Zusätzlich erhalten Zuschauer, die noch auf digitalen Empfang umsteigen müssen, bei der ARD Hilfestellung unter der Service-Nummer 0800 221 5000 (täglich 10.00 bis 20.00 Uhr).

Transponderwechsel von Das Erste HD und ARTE HD

Um Das Erste und ARTE über Satellit wieder in HD-Qualität zu empfangen, ist ab 30. April ein Sendersuchlauf mit ggf. anschließender Sortierung der Programmliste erforderlich. Damit stehen gleichzeitig auch alle neu aufgeschalteten HD-Programme zur Verfügung. Kabelkunden müssen abhängig vom Anbieter ggf. ebenfalls einen Sendersuchlauf starten. Eine Hinweistafel auf den "Alt"-Kanälen von Das Erste HD und ARTE HD informiert ab 30. April über den erfolgten Frequenzwechsel und die notwendige Durchführung eines Sendersuchlaufs. Vorab angekündigt wird dies mit Hilfe von Laufbändern, die seit dem 24. April in Das Erste HD und ARTE HD gezielt eingesetzt werden. Im ARD Text ab Seite 460 sind weiterführende Informationen zu finden, ebenso im ARTE Text auf Seite 386.

Informationskampagne "klardigital 2012"

Das Erste und die Dritten Programme der ARD wie auch die Partnerprogramme von ARD und ZDF waren in den vergangenen zwei Jahren mit ihren Maßnahmen unter anderem in Fernsehen, Radio, Videotext und Internet maßgeblich an der senderübergreifenden Informationskampagne "klardigital 2012" beteiligt. So summieren sich in den ARD-Programmen die gezielt an das noch betroffene Publikum gerichteten Laufbänder in den analogen Verteilwegen allein in den vereinbarten vier Aktionszeiten der Initiative "klardigital 2012" auf mehrere zehntausend Einsätze. Die erste große Aktionswoche der 2010 gegründeten senderübergreifenden Initiative startete vor einem Jahr, am 30. April 2011. Seitdem wurden ARD-weit begleitend TV- und Radio-Spots mehrere tausend Mal eingesetzt, um regelmäßig an das Ende des analogen Satellitenfernsehens zu erinnern. Mit mehreren hundert serviceorientierten redaktionellen Berichten, darunter fast 200 TV-Beiträgen und einer Vielzahl von trimedialen Aktionen, stand und steht die ARD ihren Zuschauern mit Rat zur Seite.

Weitere Informationen:Ausführliche Informationen zur Abschaltung der analogen Satellitensignale, den neuen HDTV-Angeboten und dem Frequenzwechsel von Das Erste HD und ARTE HD finden Sie im Internet unter www.ard-digital.de.

Stand: Wed Apr 25 09:16:00 CEST 2012 Uhr

Darstellung: