ARD und DW kooperieren beim Thema Flüchtlinge

Flüchtlinge in Somalia. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

ARD Pressemeldung

ARD und DW kooperieren beim Thema Flüchtlinge

Die Deutsche Welle und die ARD-Landesrundfunkanstalten haben sich auf eine enge Kooperation bei der Berichterstattung über Flüchtlinge verständigt. Vorgesehen ist, den bereits bestehenden Austausch von Sendungen und Beiträgen zu intensivieren. Hochwertige Formate der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten werden auf diese Weise international verbreitet. Die DW bringt insbesondere ihre Regional- und Fremdsprachen-Kompetenz in die Kooperation ein.

Deutsche Welle übersetzt Filme ins Arabische

So hat die DW Erklärfilme des WDR zum politischen System der Bundesrepublik ins Arabische übersetzt. Sie werden bei der DW auf den speziellen Onlineseiten für Flüchtlinge zu sehen sein. Die DW übernimmt Beiträge zum Thema Flüchtlinge von der Tagesschau und den  Tagesthemen sowie vom Morgenmagazin der ARD.

ARD interessiert an Arabisch-Reportagen der DW

Die ARD ihrerseits ist interessiert an Reportagen der Arabisch-Redaktion der DW und deren Kontakte in der arabischen Welt. Auf einer Spezialseite gibt die DW zurzeit auf Arabisch und weiteren Sprachen nützliche Informationen für Asylsuchende. Die Neuankömmlinge können sich über kulturelle Eigenheiten in Deutschland ebenso informieren wie über das politische System. Sie erfahren alles Wissenswerte über ihre Rechte als Asylbewerber sowie über ihre Pflichten gegenüber der deutschen Gesellschaft. Die ARD wird diese Seiten bei sich verlinken.

Deutschkurse für Flüchtlinge

In zehn Sprachen – unter anderem Arabisch, Dari, Paschtu und Farsi – bietet die DW ein Einstiegsportal zu kostenlosen Deutschkursen. Hier können die Flüchtlinge leicht und in ihrer Sprache zu den Deutschkursen für Anfänger und Fortgeschrittene kommen. Darüber hinaus bietet die DW Flüchtlingen und Asylbewerbern einen einfachen Zugang zur deutschen Sprache auch über die DW-App.

Stand: Wed Sep 23 11:00:00 CEST 2015 Uhr

Darstellung: