Ausgezeichnete Ausbildung Schlüssel zum Erfolg

zwei Frauen bei der Arbeit mit einer Filmkamera. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

Ausgezeichnete Ausbildung Schlüssel zum Erfolg

ARD und ZDF legen Aus- und Fortbildungsbericht 2016 vor

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland haben im vergangenen Jahr 4.802 junge Menschen ausgebildet. Das geht aus dem Bericht über die Aus- und Fortbildung 2016 hervor, den die ARD und das ZDF jetzt vorgelegt haben. In einem Ausbildungsverhältnis standen 348 Programmvolontäre, 202 weitere Volontäre und Trainees sowie 1.108 Auszubildende nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und 3.144 Praktikanten. Unter den Auszubildenden waren insgesamt 2.855 Frauen und 1.947 Männer. Hinzu kamen noch 2.822 Schülerpraktikanten. Der leicht rückläufigen Anzahl an Ausbildungsplätzen (2015: 5.176), die mit einem Rückgang der Mitarbeiterzahlen korreliert, steht eine gestiegene Zahl an Bewerbungen gegenüber.

Ausbildungsinhalte und -formen tragen den neuesten Entwicklungen Rechnung, ob dem beschleunigten Wandel in der Medienwelt, crossmedialem Denken und Arbeiten oder brennenden gesellschaftlichen Themen wie Populismus und Migration. In der Fortbildung liegt der Schwerpunkt derzeit auf der Führungskräfteentwicklung, um inhaltliche und strukturelle Veränderungen kompetent, zielgerecht und schnell entwickeln und umsetzen zu können.

Qualifizierung des journalistischen Nachwuchses

Im Zentrum der Aktivitäten der Aus- und Fortbildung bei ARD, ZDF, Deutschlandradio und Deutscher Welle steht aber nach wie vor die Gewinnung und Qualifizierung des journalistischen Nachwuchses. „Die fundierte Ausbildung unseres journalistischen Nachwuchses ist die unerlässliche Basis für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, um leistungs- und wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks, der den Bericht herausgibt. "Zuverlässige und glaubwürdige Informationen auf der Grundlage eines fundierten journalistischen Urteilsvermögens und medienübergreifenden Denkens sind die entscheidenden Faktoren für unsere Legitimation", so Manfred Krupp weiter.

Wichtiges Anliegen aller Rundfunkanstalten ist die Unterstützung von Geflüchteten. So engagierten sich etwa Mitarbeiter des Hessischen Rundfunks im Deutschunterricht oder boten der Rundfunk Berlin-Brandenburg, der Saarländische Rundfunk und die Deutsche Welle geflüchteten Journalisten Hospitanzen, Mentoringprogramme sowie spezielle Weiterbildungen und Ausbildungsmodelle an.

Ein zentrales Stichwort im Aus- und Fortbildungsbereich lautet "Zusammenarbeit": im Team, zwischen Landesrundfunkanstalten und (Fach-)Hochschulen bei dualen Studiengängen und unter dem Dach der "ARD.ZDF Medienakademie". Hier stieg die Anzahl der Seminare im Bereich Ausbildung um knapp 30 Prozent. Insgesamt hielt die Medienakademie 2.401 Seminare ab, mehr als je zuvor. Am meisten nachgefragt waren Multimedia-Themen und neue Produktionstechniken.

Stand: Wed Apr 05 11:00:00 CEST 2017 Uhr

Darstellung: