Bevorstehende Berichterstattung der BILD über die ARD?

Logo ARD / Rechte ARD. | Bildquelle: ARD

Zur Sache

Bevorstehende Berichterstattung der BILD über die ARD?

Mehrere Zeitungen und Online-Dienste haben in den vergangenen Tagen von einer unmittelbar bevorstehenden Berichterstattung der BILD-Zeitung über die ARD berichtet. ARD-Sprecher Stefan Wirtz nimmt Stellung.

Mehrere Zeitungen und Online-Dienste haben in den vergangenen Tagen von einer unmittelbar bevorstehenden "Kampagne" der BILD-Zeitung gegen die ARD berichtet. Was wissen Sie darüber?Stefan Wirtz: Die BILD hat in den zurückliegenden acht Wochen zahlreiche Anfragen an die Pressestellen der ARD und der Landesrundfunkanstalten gestellt. Die Themenbreite war sehr groß, die Detailtiefe ungewöhnlich. Wir haben in Zusammenarbeit mit allen Landesrundfunkanstalten sämtliche Fragen sorgfältig und sachlich beantwortet. Man kann aber nie ausschließen, dass sachliche Antworten in einen unsachlichen Zusammenhang gestellt werden.

Es heißt, Pressestellen seien lahmgelegt und Intendantinnen und Intendanten in Unruhe versetzt worden. Stimmt das?Diese Vorstellung ist abwegig. Nein, niemand ist in Aufruhr, wir neigen zur professionellen Begutachtung dessen, was geschieht – und bei Bedarf auch zu gelassener Zurückhaltung.Was werden Sie tun, wenn es tatsächlich eine solche BILD-Kampagne geben sollte?Warten wir doch erst mal ab, bislang hat es ja noch keine einzige Veröffentlichung zu den vielen Anfragen gegeben. Sollte es dazu kommen, werden wir nicht überrascht sein.

Stand: Fri Jul 15 13:54:00 CEST 2011 Uhr

Darstellung: