ARD-Programmprämie: Bis zu 70 Entwicklungsverträge für Qualität und Innovation

Seitenansicht auf eine Filmkamera. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

ARD-Programmprämie: Bis zu 70 Entwicklungsverträge für Qualität und Innovation

Die ARD übergibt in Düsseldorf erstmals Programmprämien an  Produzentinnen und Produzenten, die im Rahmen des ARD-Leistungsmodells für besonders erfolgreiche Produktionen ausgezeichnet werden.

Die Prämien in Höhe von insgesamt rund 3,2 Millionen Euro werden in sieben Genres – vom Kinderfilm bis zur Serie – vergeben und sind für neue ARD-Projekte zweckgebunden. Das Leistungsmodell ist Teil der ARD-Selbstverpflichtung Eckpunkte 2.0 für ausgewogene Vertragsbedingungen und eine faire Aufteilung der Verwertungsrechte.

Wille: "Innovative, wettbewerbsfähige Qualitätsproduktionen"

"Das Leistungsmodell zielt darauf ab, Produzenten dabei zu unterstützen, noch mehr innovative und wettbewerbsfähige Qualitätsproduktionen für die ARD zu entwickeln“, so die ARD-Vorsitzende und Filmintendantin Karola Wille: "Mit der ARD-Programmprämie haben wir ein neues Modell für eine besondere Würdigung von öffentlich-rechtlicher Programmqualität etabliert. Ich gratuliere allen Ausgezeichneten herzlich und freue mich auf spannende, zukunftsweisende neue Produktionen, die nun mit Hilfe der ARD-Programmprämie angeschoben werden."

Beim Leistungsmodell werden besondere qualitative Leistungen, die sich in herausragenden und prestigeträchtigen Preisen und Nominierungen einer Produktion niederschlagen, nach einem Punktemodell bewertet. Auch die Zahl der Ausstrahlungen in der ARD-Senderfamilie wird dabei berücksichtigt.

Die in den sieben Genres jeweils zehn erstplatzierten Auftragsproduzenten erhalten eine Prämie in Form von zweckgebundenen Entwicklungsverträgen für ein neues Projekt für die ARD.

Bis 2020 rund 13 Millionen Euro für Programmentwicklungen

In der Laufzeit des Eckpunkte-Papiers bis 2020 wird die ARD über die ARD-Programmprämie insgesamt rund 13 Millionen Euro für neue Programmentwicklungen zur Verfügung stellen. Die Mittel werden über den von der KEF bewilligten Mehrbedarf für die Eckpunkte 2.0 gedeckt.

Eine Übersicht und nähere Informationen zu den Ausgezeichneten Produktionen finden Sie hier...

Stand: Thu Feb 02 05:00:00 CET 2017 Uhr

Darstellung: