CIVIS Medienpreis: 10 Programme in Brüssel ausgezeichnet

Gruppenbild der Gewinner des CIVIS Medienpreises 2015. | Bildquelle: WDR/Herby Sachs

ARD Pressemeldung

CIVIS Medienpreis 2015 – Zehn Programme in Brüssel ausgezeichnet

Acht europäische Radio, Film- und Fernsehprogramme sowie ein Webangebot und ein Webvideo sind am 7.5. im Europäischen Parlament in Brüssel mit dem renommierten CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa ausgezeichnet worden. Mit dem in jeder Kategorie mit 3.000 Euro dotierten Preis wurden Programme von BBC Scotland (GB), BR (Deutschland), ORF (Österreich), rbb/Arte (Deutschland) und SRF (Schweiz) prämiert. Der European CIVIS Online Media Prize im Bereich Webangebote ging an die Webseite "Der Zaun", im Bereich Webvideos an das Video "Tarek Chalabi". Bereits fest standen der Preisträger des Young CIVIS Media Prize, Martin Rohé (Filmakademie Baden-Württemberg), und die Preisträgerin des CIVIS Ehrenpreises für journalistische Nachhaltigkeit, Margot Overath (MDR).

CIVIS Kinopreis für "Honig im Kopf"

Den CIVIS Kinopreis für europäische Spielfilme im deutschen Kino erhielt "Honig im Kopf" der Barefoot Films/Warner Bros. (Deutschland), ausgezeichnet wurden Til Schweiger und Tom Zickler. Die festliche TV-Gala moderierte Ranga Yogeshwar. Die Sendung wird in der ARD/Das Erste und in mehreren europäischen Fernsehprogrammen übertragen (Sendetermine siehe unten).

Zahlreiche prominente Gäste bei TV-Gala

Am Wettbewerb nahmen insgesamt 700 Programme aus 21 EU-Staaten und der Schweiz teil. Schirmherr des CIVIS Medienpreises 2015 ist der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz. Mit ihm nahmen zahlreiche weitere prominente Gäste an der Preisverleihung im Europäischen Parlament teil, darunter der bayerische Staatsminister Dr. Marcel Huber, die TV-Moderatoren Pinar Atalay, Frank Elstner, Till Nassif, Anja Reschke und Ranga Yogeshwar, Filmregisseur Til Schweiger, WDR-Intendant Tom Buhrow, SRG SSR-Generaldirektor Roger de Weck, der Intendant des Deutschlandradios Dr. Willi Steul, Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, Minu Barati-Fischer von der Allianz Deutscher Produzenten Film & Fernsehen, WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn, WDR-Hörfunkdirektorin Valerie Weber, NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz, SWR-Chefredakteur Fritz Frey, WDR-Chefredakteurin Sonia Seymour Mikich, ORF-Chefredakteur Christoph Takacs, Medienexperte Prof. Dr. Jo Groebel, der Vorsitzende der WDR mediagroup, Michael Loeb, der Geschäftsführer der CIVIS Medienstiftung, Michael Radix, u.a.m.

Die Preisträgerinnen und Preisträger (Überblick)

  • Den Europäischen CIVIS Fernsehpreis im Bereich Information (non fiction) erhielt Eszter Hajdú für ihre Dokumentation "Der Prozess von Budapest" (rbb/Arte).
  • Mit dem Europäischen CIVIS Fernsehpreis im Bereich Magazine/kurze Programme bis zehn Minuten wurde Philipp Zahn für seine Reportage "Rundschau: Flucht über das Meer" (SRF) ausgezeichnet.
  • Der Europäische CIVIS Fernsehpreis im Bereich Unterhaltung (fictional) ging an Joe Barton, Brian Welsh und Colin Barr für ihr Musikdrama "Glasgow Girls" (BBC Scotland).
  • Der Europäische CIVIS Radiopreis im Bereich Lange Programme (ab sechs Minuten) ging an Lisa Weiß für ihr Radiofeature "radio Thema: Den ganzen Weg nur Todesangst. Geschichte einer Flucht nach Europa" (BR).
  • Den Europäischen CIVIS Radiopreis im Bereich Kurze Programme (bis sechs Minuten) erhält Veronika Mauler für ihr "Mittagsjournal: Leben nach der Flucht: Teil 1 Nina Kústurica blickt zurück" (ORF).
  • Mit dem CIVIS Ehrenpreis für außergewöhnliche Programmleistungen wird Margot Overath ausgezeichnet, für ihr Feature "Oury Jalloh. Die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls" (MDR in Zusammenarbeit mit NDR, WDR).
  • Den Europäischen CIVIS Online Medienpreis im Bereich Webangebote erhalten Dietmar Telser und Benjamin Stöß für die Webseite www.der-zaun.net.
  • Der Europäische CIVIS Online Medienpreis im Bereich Webvideos geht an Lars Kaempf und Eiko Theermann für das Video "Tarek Chalabi" (vomhörensehen Medienpädagogik und Produktion).
  • Mit dem European Young CIVIS Media Prize wurde Martin Rohé ausgezeichnet, für "Dr. Illegal. Gib einem Hungrigen keinen Fisch, gib ihm eine Angel" der Filmakademie Baden-Württemberg.

Der CIVIS Medienpreis zeichnet seit 28 Jahren Programmleistungen im europäischen Radio, Film und Fernsehen und seit 2010 im Internet aus, die das friedliche Zusammenleben in der europäischen Einwanderungsgesellschaft fördern.

Sendetermine

8.5.2015, ARD/Das Erste, 0.20 - 1.35 Uhr (Nacht vom 7. auf den 8.5.)

8.5.2015, ORF III Fernsehen, 00.25 - 01.40 Uhr (Nacht vom 7. auf den 8.5.)

8.5.2015, ORF III Fernsehen, 12.35 - 13.50 Uhr

8.5.2015, tagesschau24, 23.15 - 00.30 Uhr

9.5.2015, WDR Fernsehen, 8.45 - 10.00 Uhr

10.5.2015, 3sat, 10.15 - 11.30 Uhr

Auch im Programm der Deutschen Welle (DW).

Weitere Informationen unter www.civismedia.eu

 

Stand: Fri May 08 00:00:00 CEST 2015 Uhr

Darstellung: