Das ARD radiofeature "Der Fall Arnold"

Logo des ARD radiofeature "Der Fall Arnold". | Bildquelle: WDR / leitwerk

ARD Pressemeldung

das ARD radiofeature "Der Fall Arnold"

Wie Heidi K. vom Vergewaltigungsopfer zur verurteilten Täterin wurde

Das Urteil gegen die Lehrerin Heidi K. machte jüngst Schlagzeilen: Wegen schwerer Freiheitsberaubung wurde sie Mitte September am Landgericht Darmstadt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie mit einer Falschaussage ihren früheren Arbeitskollegen Horst Arnold hinter Gitter brachte. Heidi K. behauptete, von ihm am gemeinsamen Arbeitsplatz in der Schule vergewaltigt worden zu sein. das ARD radiofeature beleuchtet noch einmal diesen Fall und rückt die Aussagen der früheren Kollegen in den Vordergrund. Sie berichten der ARD-Autorin Sibylle Tamin von ihren Erfahrungen mit Heidi K. – und von den Ereignissen des August-Tages 2001, an dem die Tat stattgefunden haben soll. Aus dem damaligen Kollegenkreis sind heute Stimmen zu hören, die deutliche Zweifel an Heidi K.s Version der Geschichte vorbringen. Trotzdem galt ihre Aussage damals vor Gericht als glaubwürdig.

Die gerichtliche Aufarbeitung geht weiter

Gegen das Urteil des Landgerichtes Darmstadt hat Heidi K. Revision eingelegt. Ein weiteres Verfahren wird am 11. Oktober in Osnabrück beginnen: Die Tochter Horst Arnolds fordert "ein angemessenes Schmerzensgeld für ein ruiniertes Leben". Horst Arnold wurde nach abgesessener fünfjähriger Haft nachträglich freigesprochen. Er verstarb 2012 als gebrochener Mensch.

Sendetermine des ARD radiofeatures

„Der Fall Arnold“ ist ab 25. September in sieben Wort- und  Kulturprogram-men der ARD zu hören. Den Auftakt macht SWR2 (Mittwoch, 25.9., 22.05 Uhr), es folgen SR 2 KulturRadio (Samstag, 28.9., 9.05 Uhr), Bayern 2 (Samstag, 13.05 Uhr), Nordwestradio (Sonntag, 29.9., 9.05 Uhr), NDR Info und WDR 5 (Sonntag, 11.05 Uhr) sowie hr2-Kultur (Sonntag, 18.05 Uhr). Im Internet steht das Feature unter www.radiofeature.ard.de ab 25. September zur Verfügung.

Über die Autorin

Die Autorin Sibylle Tamin, geb. 1949 in Stuttgart, lebt in Berlin. Sie studierte Theaterwissenschaft und an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Seit 1971 Arbeiten für Fernsehen, Zeitung und  Radio. Aktuelle Veröffentlichung: „Das Böse von Nebenan. Wahre Kriminalfälle aus der Provinz“.

Stand: Mon Sep 23 12:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: