Degeto-Geschäftsführung wieder komplett

ARD Degeto-Logo. | Bildquelle: ARD.de

ARD Pressemeldung

Degeto-Geschäftsführung wieder komplett - Projekt Babylon Berlin nimmt Fahrt auf

Anlässlich der Intendanten- und Gremiensitzungen in Potsdam hat Degeto-Aufsichtsratsvorsitzende Dagmar Reim über aktuelle Entwicklungen und Vorhaben bei der gemeinsamen Filmeinkaufsgesellschaft der ARD unterrichtet. Seit dem 1. April ist die Geschäftsführung der Degeto wieder komplett, Gerhard Schneider hat zu diesem Datum seine Arbeit als kaufmännischer Geschäftsführer aufgenommen. Er wechselte als kaufmännischer Leiter aus der Geschäftsführung des Suhrkamp Verlags zur Degeto. Er steht nun an der Seite von Programmgeschäftsführerin Christine Strobl, die zudem Sprecherin des Unternehmens ist.

Babylon Berlin kurz vor dem Drehstart

Gleichzeitig steht bei Babylon Berlin, einem der ehrgeizigsten TV-Projekte der kommenden Jahre, der Drehstart kurz bevor. Zwei Staffeln mit je acht Folgen entstehen zwischen Mai und Dezember in einer beeindruckenden Außenkulisse in Potsdam-Babelsberg, in Berlin und in Nordrhein-Westfalen. Dagmar Reim: "Die Degeto verwirklicht als Federführer in einer einzigartigen Zusammenarbeit der ARD mit den drei starken Partnern X Filme, Sky und Beta Film ein Projekt, das im deutschen TV insgesamt beispiellos ist. Wir produzieren eine aufwändige Krimiserie, die ein internationales Publikum erreichen kann und wird. Wir drehen dabei komplett in Deutschland mit deutschen Darstellerinnen und Darstellern und auf Deutsch." Die Ausstrahlung der Serie ist 2017/ 2018 auf Sky und im Ersten geplant.

Bestseller-Reihe von Volker Kutscher

Babylon Berlin erzählt auf Basis der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 1920er Jahre ermittelt, das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus. Regie führt Tom Tykwer, die Hauptrollen übernehmen Volker Bruch als Gereon Rath sowie Liv Lisa Fries als Charlotte. Das Medienboard Berlin-Brandenburg, Creative Europe Media und die Film- und Medienstiftung NRW fördern das Projekt.

Stand: Wed Apr 20 11:00:00 CEST 2016 Uhr

Darstellung: