Die ARD mit 24 Produktionen auf dem Filmfest München

Logo des Filmfest München. | Bildquelle: Filmfest München

ARD Pressemeldung

Die ARD mit 24 Ko- und Auftragsproduktionen auf dem Filmfest München

"Grenzen überschreiten" lautet das Motto des 33. Münchner Filmfests. Und um Grenzüberschreitungen kultureller, individueller, geographischer oder formal-ästhetischer Natur geht es auch in vielen der 24 ARD-Koproduktionen, die sich in diesem Jahr unter den insgesamt 179 Festivalfilmen befinden. 12 der 18 auf dem Filmfest gezeigten "Neuen deutschen Fernsehfilme" sind ARD-Auftragsproduktionen; die Hälfte der "Neuen deutschen Kinofilme" entstanden unter finanzieller und redaktioneller Beteiligung der ARD. Weitere ARD-Koproduktionen laufen in den "Spotlights", den "Special Screenings" und im Kinderfilmfest.

Herres: "Die ARD ist mit fiktionalem Angebot am Puls der Zeit"

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Die starke Präsenz von ARD-Ko- und Auftragsproduktionen auf dem diesjährigen Münchner Filmfest zeigt, dass die ARD mit ihrem fiktionalen Angebot am Puls der Zeit ist und ganz vorne mitspielt, wo es um thematisch relevante und künstlerisch interessante, innovative Filme geht – denn dafür steht das Programm des Filmfests München, das ja in erster Linie ein Publikums-Filmfest ist. Und so gibt es allen Interessierten schon jetzt im Sommer einen Vorgeschmack auf viele spannende Fernseh-Highlights, die ab Herbst im Ersten zu sehen sein werden."

Die ARD-Ko- und Auftragsproduktionen im Überblick

SPOTLIGHT

The Fencer (BR/ARTE)

Regie: Klaus Härö, Buch: Anna Heinämaa

 

NEUES DEUTSCHES FERNSEHEN

Der Äthiopier (ARD Degeto/WDR)

Regie: Tim Trageser, Buch: Heinrich Hadding

nach einer Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach

Aus der Haut (MDR/ORF)

Regie: Stefan Schaller, Buch: Jan Braren

Blütenträume (SWR)

Buch und Regie: Paul Harather

nach dem gleichnamigen Stück von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Der Fall Barschel (ARD Degeto)

Regie: Kilian Riedhof, Buch: Kilian Riedhof und Marco Wiersch

Für eine Nacht ... und immer? (ARD Degeto)

Regie: Sibylle Tafel, Buch: Brigitte Blobel, Robert Krause und Sibylle Tafel

Im Zweifel (ARD Degeto)

Regie und Drehbuchbearbeitung: Aelrun Goette, Buch: Dorothee Schön

Leberkäseland (ARD Degeto)

Buch und Regie: Nils Willbrandt

nach dem Roman „Tante Semra im Leberkäseland“ von Lale Akgün

Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit (BR/ORF)

Regie: Wolfgang Murnberger, Buch: Peter Probst

Meister des Todes (SWR/ARD Degeto/BR)

Buch und Regie: Daniel M. Harrich

Pampa Blues (SWR/ARD Degeto)

Buch: Ralf Lappert, Regie: Kai Wessel

Sara Stein – Shalom Berlin (ARD Degeto)

Regie und Drehbuchbearbeitung: Matthias Tiefenbacher, Buch: Martin Kluger und Maureen Herzfeld

Der verlorene Bruder (WDR/ARD Degeto/MDR/BR)

Regie: Matti Geschonneck, Buch: Ruth Toma

 

NEUES DEUTSCHES KINO

Babai (WDR/ARTE)

Buch und Regie: Visar Morina

Boy 7 (NDR/SR)

Regie: Özgür Yildirim, Buch: Marco van Geffen und Philipp Delmaar

Coconut Hero (HR)

Regie: Florian Cossen, Buch: Elena von Saucken

Happy Hour (WDR/ARTE)

Regie: Franz Müller

Heil (RBB/SWR/ARD Degeto/ARTE)

Buch und Regie: Dietrich Brüggemann

Die Kleinen und die Bösen (WDR/ARTE)

Regie: Markus Sehr, Buch: Martin Ritzenhoff und Xao Seffcheque

Die Maßnahme (BR)

Buch und Regie: Alexander Costea

Mollath – und plötzlich bist Du verrückt (BR)

Regie: Annika Blendl, Leonie Stade, Buch: Annika Blendl, Leonie Stade und Oliver Kahl

Overgames (RBB/ARTE/WDR)

Buch und Regie: Lutz Dammbeck

 

SPECIAL SCREENINGS

Weissensee (ARD/MDR)

Regie: Friedemann Fromm, Buch: Annette Hess und Friedemann Fromm

 

KINDERFILMFEST

Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen (SWR/NDR/HR)

Regie: Ute von Münchow-Pohl und Sandor Jesse, Buch: Katja Grübel

Stand: Tue Jun 23 12:30:00 CEST 2015 Uhr

Darstellung: