Drei besondere Reihen im vierten Jahresquartal im Ersten

Das Erste-Standard-Logo. | Bildquelle: ARD

ARD Pressemeldung

Deutschland dokumentarisch, künstlerisch und märchenhaft

Drei besondere Reihen im vierten Jahresquartal des Ersten

In drei ganz unterschiedlichen Reihen rückt Das Erste unsere Heimat in den Mittelpunkt. Was macht Deutschland aus? - Damit befasst sich "16xDeutschland". Was bedeutet das Attribut "deutsch" für einen Künstler? - Dieser Frage geht "Deutschland, deine Künstler" nach. Was prägt die Phantasie der deutschen Kinder? - Das zeigen vier neue Märchenverfilmungen der Reihe "Sechs auf einen Streich".

"16xDeutschland"

Eine ARD-Gemeinschaftsproduktion zum "Tag der Deutschen Einheit" am 5. und 6. Oktober 2013, jeweils von 16 bis 18 Uhr

"16xDeutschland" ist ein ungewöhnliches dokumentarisches Projekt: Namhafte Regisseure, Schauspieler und Autoren aus 16 Bundeländern porträtieren in 15-minütigen Filmen ihre Heimatregion. In zwei Mal zwei Stunden entsteht daraus ein vielfältiges und kontrastreiches Bild des Landes, in dem wir leben. "16xDeutschland", das sind Heimatfilme der besonderen Art. Originell und emotional zeichnen sie die Vielfalt Deutschlands unter einer ganz persönlichen Perspektive: Was mag ich an meiner Region und was nicht? Wie sehe ich die Menschen und was ist typisch? – Dieser Fragestellung gehen Dokumentarfilmer und Regisseure wie Andreas Dresen, Lars Jessen, Andres Veiel, Claus Wischmann, Özgür Yildirim u. a. nach. Aber auch Schauspieler wie Charly Hübner, Udo Wachtveitl und Dominique Horwitz, der Produzent Nico Hofmann, die Journalistin und Moderatorin Sandra Maischberger oder der Satiriker Jan Böhmermann steuern ihre Sicht auf "ihr" Bundesland bei.

"Deutschland, deine Künstler"

Sechste Staffel mit vier neuen Porträts über Herta Müller (BR), Klaus Maria Brandauer (SWR), Xavier Naidoo (SWR) und Wolfgang Joop (WDR/RBB) ab 6. Oktober 2013, sonntags ab 23.35 Uhr direkt nach dem Kulturmagazin "ttt"

Was bedeutet das Attribut "deutsch" in so gänzlich konträren Biografien wie der von Herta Müller, der Literatur-Nobelpreisträgerin von 2009, die als Banater Schwäbin in Rumänien zur Zeit des Ceausescu-Regimes groß geworden ist, oder für den Schauspieler Klaus-Maria Brandauer, der als Österreicher zunächst ohne den deutschen Vater in der Steiermark aufwuchs? Welche Rolle spielt Deutschland für den Musiker Xavier Naidoo, Sohn eines Vaters mit indischen Wurzeln und einer Südafrikanerin, der in Mannheim geboren ist und ein Bekenntnis zu dieser Stadt bereits im Namen seiner Band, der "Söhne Mannheims", abgegeben hat? Und was verbindet ein waschechter Preuße wie der Modedesigner Wolfgang Joop mit dem Begriff "deutsch"? – Die vier Werkstattporträts suchen Antworten.

"Sechs auf einen Streich"

Vier neue Märchenfilme im Weihnachtsprogramm 2013

An den Weihnachtsfeiertagen 2013 erwartet das Fernsehpublikum im Ersten die Premiere von vier neuen Märchenfilmen: "Die kleine Meerjungfrau" (MDR/ARD), "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (rbb/SR/ARD), "Vom Fischer und seiner Frau" (NDR/ARD) und "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" (SWR/ARD). Für die ARD-Reihe "Sechs auf einen Streich" steht seit 2008 die erste Riege der deutschen Film- und Fernsehschauspieler vor der Kamera. In der sechsten Staffel schlüpfen neben vielen jungen Schauspieltalenten u. a. Ben und Meret Becker, Nina Kunzendorf und Jörg Hartmann, Peter-Heinrich Brix und Katharina Schüttler, Thomas Sarbacher und Christine Schorn, in märchenhafte Gewänder. Die 60-minütigen Verfilmungen bleiben im Kern den Erzählungen der Brüder Grimm und Hans Christian Andersen treu, interpretieren die Märchen aber gemäß heutigen Moralvorstellungen neu. Mit den vier Verfilmungen, die von Februar bis Juli 2013 an attraktiven Drehorten auf Schlössern, in Grotten, Wäldern und an Stränden in verschiedenen Regionen Deutschlands entstanden, umfasst die ARD-Märchenreihe mittlerweile 30 aufwändig produzierte Filme mit Starbesetzung.

Stand: Wed Sep 18 11:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: