Hörspiel-Projekt von ARD-Kulturradios und jungen Wellen

Radiogerät und Mikrofon. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

Die Hörspiel-Premiere des Jahres: Einzigartiges Projekt von Kulturradios und jungen Wellen der ARD

Premiere für eine bisher einzigartige Kooperation: Die jungen Radiowellen und die Kulturradios der ARD gehen gemeinsame Wege und strahlen beide, als Erstaufführung, die Hörspielfassung des preisgekrönten Romans "So was von da" von Tino Hanekamp aus. Die Sendetermine liegen zwischen dem 28.12.2014 und dem 03.01.2015 und passen damit ideal zum Stoff des Romans, denn die Handlung spielt in der Silvesternacht.

Hörspiel-Uraufführung von "So was von da"

Ein Hörspiel in 18 Radioprogrammen der ARD – das gab es so noch nie. In der Uraufführung läuft "So was von da" zunächst in allen jungen Radioprogrammen, anschließend – binnen 24 Stunden – in allen Kulturradios der ARD.

Interaktive Website zum Hörspiel auf ARD.de

Parallel zur Ausstrahlung soll "So was von da" auch online visualisiert werden. Zum Projekt gibt es auf www.ard.de eine interaktive Webseite mit Texten, Fotos, Videos und einem "Making-Off". Nach der Uraufführung wird das Hörspiel außerdem in der ARD-Mediathek sieben Tage lang als "On-Demand-Stream" und 24 Monate lang als Podcast angeboten.

Knuth: "Diese Hörspiel-Kooperation ist bisher einzigartig"

Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk und Vorsitzender der ARD Hörfunkkommission: "Diese Hörspiel-Kooperation von jungen Wellen und Kulturradios der ARD ist bisher einzigartig und ein spannender Versuch. "So was von da" ist ein moderner, bunter, schneller und unkonventioneller Stoff, mit dem wir eine Brücke schlagen wollen zwischen traditionellen Hörspiel-Freunden und Neueinsteigern. Gleich 18 Radioprogramme der ARD strahlen ‚So was von da‘ in den Tagen rund um den Jahreswechsel aus. Das ist vor allem deshalb besonders, weil alle jungen Radios der ARD dabei sind, in denen das Hörspiel nicht zwingend zum klassischen Repertoire gehört."

Zur Handlung des Hörspiels

Die Handlung von "So was von da" spielt in einem Musikclub auf der Hamburger Reeperbahn, der zum Abriss freigegeben ist. Seine Besucher: Eine hinreißend schräge Mischpoke aus jugendlichen und post-jugendlichen Verlierern, die hier den Untergang noch mal richtig feiern und in die Annalen des Szenelebens eingehen wollen.

Judith Lorentz hat aus Hanekamps Roman eine 54 Minuten lange Hörspielfassung gemacht und hochkarätig besetzt. Neben Tom Schilling, zuletzt mehrfach ausgezeichnet für seine Rolle in der Tragikomödie "Oh Boy", sprechen Alexander Scheer, Valery Tscheplanowa, Lena Stolze, Jens Harzer und Rolf Becker.

Zum Autor

Tino Hanekamp, geboren 1979, arbeitete jahrelang als Musikjournalist. In Hamburg gründete er, wie er sagt, aus Versehen einen Musikclub, der dann aber abgerissen wurde. Heute ist er Programmdirektor des "Uebel & Gefährlich", das mehrfach zum besten Musikclub Deutschlands gewählt wurde. Für seinen Roman "So was von da" erhielt er den Silberschweinpreis für das beste Debüt der LitCologne und den Kasseler Förderpreis für Komische Literatur 2012.

Stand: Wed Nov 26 11:00:00 CET 2014 Uhr

Darstellung: