Künftig vier Talkshows im Ersten

Das Erste-Standard-Logo. | Bildquelle: ARD

ARD Pressemeldung

Künftig vier Talkshows im Ersten

Im "Ersten" wird es künftig vier Talkshows geben. Darauf haben sich die Intendantinnen und Intendanten der ARD auf ihrer Sitzung in Berlin verständigt.

Nach dem Auslaufen der Gesprächssendung "Beckmann" sollen auf dem Sendeplatz am Donnerstagabend Satire- oder Comedy-Formate laufen.

Der ARD-Vorsitzende und NDR Intendant Lutz Marmor begrüßte die Entscheidung: "Ich freue mich darüber, dass wir die Diskussion über die Talkshows im Ersten einvernehmlich im Intendantenkreis gelöst haben. Wir haben jetzt Zeit, Satire-/Comedy-Formate für den Donnerstagabend zu entwickeln. Ich finde es gut, dass wir weiterhin mit Reinhold Beckmann zusammenarbeiten. Er ist einer der vielseitigsten und herausragendsten Journalisten in der ARD."

Am Wochenende hatte Reinhold Beckmann angekündigt, seine Talkshow "Beckmann" im Ersten nach Vertragsende nicht fortsetzen zu wollen. Es ist vereinbart, dass Reinhold Beckmann für Das Erste und das NDR Fernsehen verschiedene Formate entwickelt.

Stand: Tue May 28 13:45:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: