Merkel und Steinbrück im "Kanzlercheck"

Junge Frau mit Kopfhörern. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

Merkel und Steinbrück im "Kanzlercheck"

Kanzlerin und Herausforderer stellen sich den Fragen der jungen ARD-Radios

Gut eine Woche vor der Bundestagswahl laden die jungen Hörfunk-Programme der ARD zum "Kanzlercheck".  Jeweils 60 Minuten beantworten Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück live die Fragen der Hörer von neun Radio-Programmen aus ganz Deutschland: 1LIVE (WDR), Bremen Vier (RB), DASDING (SWR), Fritz (rbb), N-JOY (NDR), puls (BR), Sputnik (MDR), 103.7 UnserDing (SR) und YOU FM (hr).

ARD-Chef Marmor: "Fragen, die speziell Jüngere interessieren"

Produziert wird der Kanzlercheck 2013 von N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR. Der Vorsitzende der ARD und NDR Intendant Lutz Marmor erwartet interessante Sendungen: "Über sechs Millionen Hörerinnen und Hörer schalten täglich eines unserer jungen ARD-Radioprogramme ein. Der Kanzlercheck ist eine gute Gelegenheit für sie, den beiden Spitzenkandidaten unmittelbar die Fragen zu stellen, die speziell Jüngere interessieren. Darauf bin ich sehr gespannt.“

 

Was tun Merkel und Steinbrück für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Was halten die CDU-Politikerin und der SPD-Politiker von einer Frauenquote für Topjobs in der deutschen Wirtschaft? Wie wollen sie die Rente auch in 30 Jahren sichern?

Moderation: Nina Zimmermann und André Steins

Die beiden einstündigen "Kanzlercheck"-Sendungen moderieren Nina Zimmermann und André Steins (beide N-JOY). Zimmermann war im vergangenen Jahr als beste deutsche Radiomoderatorin für den Deutschen Radiopreis nominiert und moderiert den "N-JOY Nachmittag". André Steins war jahrelang Newsanchor bei N-JOY und ist seit 2011 Wort-Redakteur.

Bereits 2009 erste "Kanzlercheck"-Ausgaben

2009 hatte es die ersten "Kanzlercheck"-Ausgaben der jungen ARD-Radios gegeben. Zwei Wochen vor der Bundestagswahl standen damals Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Angela Merkel (CDU) den Hörerinnen und Hörern Rede und Antwort. Der Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission und NDR Programmdirektor Hörfunk, Joachim Knuth: "Wir wollen den Kanzlercheck der jungen ARD-Programme zu einer guten Tradition werden lassen. Die Sendungen sind für Merkel und Steinbrück eine wichtige Plattform und zugleich eine große Herausforderung. Junge Menschen fragen anders: Direkter und hartnäckiger. Ich bin gespannt, wie sich beide Spitzenkandidaten schlagen werden.“

 

Die Live-Sendung mit Merkel wird am 11.09.2013 um 13 Uhr ausgestrahlt, Steinbrück ist am 12.09.2013 um 11 Uhr zu Gast im Kanzlercheck. Weitere Informationen auf www.kanzlercheck2013.de

Stand: Fri Jul 19 00:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: