Mit Vernunft und Augenmaß

. | Bildquelle: ARD

Zur Sache

Mit Vernunft und Augenmaß

Der ARD Sportkoordinator Axel Balkausky weist die Vorwürfe des VPRT Präsidenten Jürgen Doetz, der Sportrechteerwerb der öffentlich-rechtlichen Sender lasse Augenmaß vermissen, zurück. Auch entbehre die Warnung vor einem gebührenfinanzierten Monopol bei der Fußballberichterstattung jeglicher Grundlage, so der ARD-Sportkoordinator.

Mit dem Verhandlungsergebnis vom vergangenen Wochenende bewege sich die ARD exakt im Rahmen des bisherigen Umfangs der Berichterstattung, sagte ARD-Sport-Koordinator Axel Balkausky. Es gehe nicht um ein Mehr in der Sportberichterstattung, sondern darum, den Gebührenzahlern die schon bislang in der ARD übertragenen Spiele auch weiterhin zu bieten.

Balkausky: "ARD und ZDF haben den DFB-Pokal, aber auch den Frauen-Fußball und die 3. Liga mit zu dem gemacht, was sie heute darstellen. Von einem Interesse der Privatsender insbesondere an diesen Rechten kann bislang keine Rede sein. Auch ein Interesse an der Frauen-WM hat beispielsweise kein Privatsender gezeigt. Insofern sind die Vorwürfe haltlos." Von einem expansiven Kurs könne man also definitiv nicht sprechen.

Stand: Tue May 24 18:34:00 CEST 2011 Uhr

Darstellung: