Nächste Umstellung auf DVB-T2 HD im Frühjahr 2018

Mann mit DVB-T2-Empfangsgerät vor einem Fernsehturm. | Bildquelle: WDR/Claus Langer

ARD-Pressemeldung

Nächste Umstellung auf DVB-T2 HD im Frühjahr 2018

Am 25. April startet das neue Antennenfernsehen in weiteren Regionen Deutschlands

Nach dem erfolgreichen Start von DVB-T2 HD in den Ballungszentren Deutschlands, starten ARD und ZDF in der Nacht vom 24. zum 25. April das neue terrestrische Antennenfernsehen an folgenden Standorten: in Bayern Augsburg (Schwaben) sowie Gelbelsee, Pfaffenhofen, Hochberg  und Untersberg (Oberbayern); in Niedersachsen Lingen, Lüneburg und Osnabrück; in Nordrhein-Westfalen Bielefeld, Minden, Teutoburger Wald (Ostwestfalen) und Münster (Münsterland) sowie in Thüringen Erfurt und Weimar.

Mit DVB-T2 HD bieten ARD und ZDF eine deutlich bessere Bildqualität in Full-HD sowie eine insgesamt größere Programmauswahl - kostenfrei und unverschlüsselt. Zeitgleich mit der Umstellung auf DVB-T2 HD endet hier die Übertragung des bisherigen DVB-T-Standards.

Empfang von DVB-T2 HD

Ab dem Umstellungstermin benötigen Zuschauerinnen und Zuschauer für den Empfang von DVB-T2 HD in den o. g. Regionen ein DVB-T2 HD-fähiges Endgerät (Fernseher oder Set-Top-Box). Alle Geräte, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind, eignen sich für den Empfang von DVB-T2 HD. Beim Kauf eines DVB-T2 HD-Receivers sollte zudem auf die HbbTV-Funktionalität geachtet werden, da mit HbbTV neben programm-begleitenden Diensten (z.B. Mediatheken) noch mehr Fernsehprogramme zu empfangen sind.

Zusätzliches Programmangebot über HbbTV

Die sogenannten Internet Link Services (ILS) ermöglichen Nutzern mit HbbTV-fähigen Endgeräten zusätzliche Fernsehprogramme über das Internet direkt auf den Fernsehbildschirm zu übertragen. ILS-Angebote werden bereits in den Sendegebieten des Bayerischen Rundfunks (BR), Hessischen Rundfunks (HR), des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) und des Westdeutschen Rundfunks (WDR) übertragen. Voraussetzung für den Empfang ist ein Empfangsgerät (Fernseher oder Set-Top-Box), das neben DVB-T2 HD zusätzlich mindestens den HbbTV-Standard 1.5 mit MPEG-DASH-Funktion unterstützt und mit dem Internet verbunden ist.

Weitere Informationen zur Umstellung auf DVB-T2 HD sowie einen  Empfangscheck gibt es auf www.dvb-t2hd.de und auf www.ard-digital.de.

Stand: Mon Jan 29 13:00:00 CET 2018 Uhr

Darstellung: